Aktuelles

Ruhrbahn hat jetzt nur noch eine Leitstelle für ÖPNV in Essen und Mülheim

Essen/Mülheim (idr). Die Ruhrbahn hat ihre beiden Leitstellen zusammengelegt und steuert den ÖPNV für Essen und Mülheim jetzt von einer gemeinsamen Stelle aus. Dadurch sollen Schnittstellen reduziert und die Wirtschaftlichkeit erhöht werden. Störungen im ÖPNV können schneller behoben werden. Es wurde bereits begonnen, sämtliche Systeme, z.B. Videoanlage oder Notruf-Information, zu harmonisieren. Für die Ruhrbahn fusionierten vor rund einem Jahr die Verkehrsunternehmen Essener Verkehrs-AG und Mülheimer VerkehrsGesellschaft mbH. Infos: www.ruhrbahn.dePressekontakt: Ruhrbahn, Manuela Raudasch, Telefon: 0201/826-1414, E-Mail: m.raudasch@ruhrbahn.de

Essen/Mülheim (idr). Die Ruhrbahn hat ihre beiden Leitstellen zusammengelegt und steuert den ÖPNV für Essen und Mülheim jetzt von einer gemeinsamen Stelle aus. Dadurch sollen Schnittstellen reduziert und die Wirtschaftlichkeit erhöht werden. Störungen im ÖPNV können schneller behoben werden. Es wurde bereits begonnen, sämtliche Systeme, z.B. Videoanlage oder Notruf-Information, zu harmonisieren.

Für die Ruhrbahn fusionierten vor rund einem Jahr die Verkehrsunternehmen Essener Verkehrs-AG und Mülheimer VerkehrsGesellschaft mbH.

Infos: www.ruhrbahn.de

Pressekontakt: Ruhrbahn, Manuela Raudasch, Telefon: 0201/826-1414, E-Mail: m.raudasch@ruhrbahn.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet