Aktuelles

RVR beteiligt sich mit Aktionstag auf dem Hof Punsmann am World Ranger Day

Dorsten (idr). Niemand kennt den Wald und die heimische Natur so gut wie die Ranger. Ihr Job ist es, die Natur zu schützen und zu pflegen, Besucher zu informieren und auch hin und wieder Erste Hilfe zu leisten. Zum World Ranger Day am 31. Juli gewähren Ranger weltweit Einblicke in ihre Arbeit und erinnern an Kollegen, die für den Schutz der Natur ihr Leben lassen mussten. Auch die Ranger des Regionalverbandes Ruhr (RVR) beteiligen sich mit einer Aktion am Hof Punsmann in Dorsten. Zwischen 11 und 16 Uhr informieren sie über ihre Arbeit. Dazu gibt es verschiedene Spiel- und Wissensstationen für Kinder und für Erwachsene kurze Infofilme sowie eine zweistündige Führung (13 Uhr). Daneben sammeln die Ranger Spenden für die "Thin green line foundation". Die Stiftung wurde von einem australischen Ranger gegründet und kümmert sich weltweit um die Hinterbliebenen der getöteten Kollegen, aber auch darum, dass Betreuer der Schutzgebiete mit vernünftiger Kleidung und Werkzeug ausgestattet werden. Mehr Informationen über die Thin green line gibt’s unter https://www.thingreenline.org.au/world-ranger-day/ Infos zu den RVR-Rangern unter www.forst.rvr.ruhrPressekontakt: RVR, Manuela Ortenstein, Telefon: 02369/984965, E-Mail: ortenstein@rvr-online.de

Dorsten (idr). Niemand kennt den Wald und die heimische Natur so gut wie die Ranger. Ihr Job ist es, die Natur zu schützen und zu pflegen, Besucher zu informieren und auch hin und wieder Erste Hilfe zu leisten. Zum World Ranger Day am 31. Juli gewähren Ranger weltweit Einblicke in ihre Arbeit und erinnern an Kollegen, die für den Schutz der Natur ihr Leben lassen mussten. Auch die Ranger des Regionalverbandes Ruhr (RVR) beteiligen sich mit einer Aktion am Hof Punsmann in Dorsten.

Zwischen 11 und 16 Uhr informieren sie über ihre Arbeit. Dazu gibt es verschiedene Spiel- und Wissensstationen für Kinder und für Erwachsene kurze Infofilme sowie eine zweistündige Führung (13 Uhr). Daneben sammeln die Ranger Spenden für die "Thin green line foundation". Die Stiftung wurde von einem australischen Ranger gegründet und kümmert sich weltweit um die Hinterbliebenen der getöteten Kollegen, aber auch darum, dass Betreuer der Schutzgebiete mit vernünftiger Kleidung und Werkzeug ausgestattet werden.

Mehr Informationen über die Thin green line gibt’s unter https://www.thingreenline.org.au/world-ranger-day/

Infos zu den RVR-Rangern unter www.forst.rvr.ruhr

Pressekontakt: RVR, Manuela Ortenstein, Telefon: 02369/984965, E-Mail: ortenstein@rvr-online.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet