Aktuelles

RVR-Forum: Kommunen sagen Ja zu Europa

Wie kann grenzübergreifende Partnerschaftsarbeit zwischen Städten und Gemeinden, Jugend- und Bildungseinrichtungen wiederbelebt, weiterentwickelt und nachhaltig gestaltet werden? Darauf versuchte die Tagung „Kommunen sagen Ja zu Europa – Forum für Austausch, Begegnung und Vernetzung" am 15. November beim Regionalverband Ruhr in Essen Antworten zu geben. 

Die Tagung richtete sich u.a. an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kommunaler Verwaltungen aus den Fachbereichen Internationales und Städtepartnerschaften sowie an Akteure aus dem Jugend- und Bildungsbereich.

Neben Informationen zu den EU-Programmen Erasmus+, mit den Bereichen JUGEND IN AKTION und Erwachsenenbildung, Europäisches Solidaritätskorps sowie dem Programm „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ standen Projekte mit guten Ansätzen auf der Agenda, die durch Vernetzung, Verbindung lokaler und regionaler Strategien und aktuelle thematische Ausrichtungen ihre transnationale Kooperation attraktiv und nachhaltig gestalten.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Rats der Gemeinden und Regionen Europas (RGRE)/Deutsche Sektion, der Kontaktstelle Deutschland „Europa für Bürgerinnen und Bürger“ (KS-EfBB), JUGEND für Europa – Nationale Agentur Erasmus+ JUGEND IN AKTION Europäisches Solidaritätskorps (JfE) und der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB). Der Regionalverband Ruhr (RVR) ist in diesem Jahr der lokale Kooperationspartner. 

Mehr dazu

Online-Redaktion
Team Medien und Internet