Aktuelles

RVR-Serie "Halden im Ruhrgebiet" (1): Halde Norddeutschland punktet mit vielen Sportmöglichkeiten

Neukirchen-Vluyn (idr). Die Metropole Ruhr treibt's auf die Spitze: Das von Natur aus eher flache Ruhrgebiet hat sich seine Berge selbst gebaut. Aus den ehemaligen Abraumhalden des Bergbaus wurden grüne Natur- und Freizeitlandschaften. Mehr als 100 Halden gibt es in der Region, 35 davon gehören dem Regionalverband Ruhr (RVR). Viele werden von Kunstobjekten gekrönt und sind weithin sichtbare Landmarken. Andere punkten mit vielfältigen Sportmöglichkeiten. Während der Sommerferien stellt der idr in einer kleinen Serie jede Woche eine andere Halde vor. Los geht's mit der Halde Norddeutschland. Ganz tief im Westen, genauer: in Neukirchen-Vluyn, liegt die 81 Hektar große Halde Norddeutschland, die im Besitz des RVR ist. Über die 350 Stufen der sogenannten Himmelstreppe erreichen Besucher das Plateau. Weithin sichtbar ist das 2006 errichtete "Hallenhaus" der Künstlergruppe Observatorium. Das Stahlgerüst in Form eines typisch niederrheinischen Wohnstallhauses thront an exponierter Stelle auf dem 101 Meter hohen Haldentop und ist bei Dunkelheit beleuchtet. Für Sportler hat die Halde Norddeutschland einiges zu bieten. Es gibt ausgeschilderte Nordic-Walking-Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, Wander- und Reitwege sowie Mountainbike-Strecken. Auch Paraglider und Modellsegelflieger finden ideale Voraussetzungen. Im Sommer kann's gelegentlich auch etwas lauter werden. So findet jährlich das Metalfest Dong Open Air auf der Halde statt. Am 10. August steigt das Electronicfestival Heaven & Hill auf Norddeutschland. Noch mehr sehens- und erlebenswerte Halden stellt die kostenlose RVR-Broschüre "Gipfelstürmen in der Metropole Ruhr" vor, die im Onlineshop des Regionalverbandes Ruhr (https://shop.rvr.ruhr) bestellt werden kann. Im Klartext-Verlag ist außerdem der Haldenführer "Über alle Berge" von Wolfgang Berke erschienen. Infos und Videos: www.halden.rvr.ruhrPressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr

Neukirchen-Vluyn (idr). Die Metropole Ruhr treibt's auf die Spitze: Das von Natur aus eher flache Ruhrgebiet hat sich seine Berge selbst gebaut. Aus den ehemaligen Abraumhalden des Bergbaus wurden grüne Natur- und Freizeitlandschaften. Mehr als 100 Halden gibt es in der Region, 35 davon gehören dem Regionalverband Ruhr (RVR). Viele werden von Kunstobjekten gekrönt und sind weithin sichtbare Landmarken. Andere punkten mit vielfältigen Sportmöglichkeiten. Während der Sommerferien stellt der idr in einer kleinen Serie jede Woche eine andere Halde vor. Los geht's mit der Halde Norddeutschland.

Ganz tief im Westen, genauer: in Neukirchen-Vluyn, liegt die 81 Hektar große Halde Norddeutschland, die im Besitz des RVR ist. Über die 350 Stufen der sogenannten Himmelstreppe erreichen Besucher das Plateau. Weithin sichtbar ist das 2006 errichtete "Hallenhaus" der Künstlergruppe Observatorium. Das Stahlgerüst in Form eines typisch niederrheinischen Wohnstallhauses thront an exponierter Stelle auf dem 101 Meter hohen Haldentop und ist bei Dunkelheit beleuchtet.

Für Sportler hat die Halde Norddeutschland einiges zu bieten. Es gibt ausgeschilderte Nordic-Walking-Routen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, Wander- und Reitwege sowie Mountainbike-Strecken. Auch Paraglider und Modellsegelflieger finden ideale Voraussetzungen.

Im Sommer kann's gelegentlich auch etwas lauter werden. So findet jährlich das Metalfest Dong Open Air auf der Halde statt. Am 10. August steigt das Electronicfestival Heaven & Hill auf Norddeutschland.

Noch mehr sehens- und erlebenswerte Halden stellt die kostenlose RVR-Broschüre "Gipfelstürmen in der Metropole Ruhr" vor, die im Onlineshop des Regionalverbandes Ruhr (https://shop.rvr.ruhr) bestellt werden kann. Im Klartext-Verlag ist außerdem der Haldenführer "Über alle Berge" von Wolfgang Berke erschienen.

Infos und Videos: www.halden.rvr.ruhr

Pressekontakt: RVR, Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr

Online-Redaktion
Team Medien und Internet