Aktuelles

Jetzt wird gepflanzt

RVR setzt ökologischen Umbau der Revierparks fort

Duisburg/Metropole Ruhr. Der Regionalverband Ruhr (RVR) beginnt mit den ersten Pflanzungen in seinen Revierparks. Den Auftakt macht der Revierpark Mattlerbusch: In der Duisburger Parkanlage werden mit Kirsch-, Pflaumen-, und Wild-Apfelgehölzen ein bunter Mix an Obstbäumen sowie zahlreiche neue Hecken eingesetzt.

Teile der Hecken sollen den Waldmantel des Revierparks stärken. Zudem werden Kräuter und Gräser für einen ökologisch wertvollen Wiesensaum für Insekten eingesät. Insgesamt entstehen bis Frühjahr 2023 über 13.000 Quadratmeter artenreiche Blumenwiesen und mehr als 3.000 Quadratmeter Staudenfläche. Zudem werden rund 250 Bäume neu gepflanzt. Auch in den RVR-Revierparks Wischlingen in Dortmund, Vonderort in Oberhausen sowie Nienhausen in Gelsenkirchen startet jetzt die Pflanzzeit.

Dazu Nina Frense, RVR-Beigeordnete für Umwelt und Grüne Infrastruktur: „Der Ausbau grüner Infrastruktur wird zum Aushängeschild der Metropole Ruhr als einzigartige Städtelandschaft. Jeder einzelne Baum, den wir hier pflanzen, jede Wildblumenwiese in den neu gestalteten fünf Revierparks bringt uns einen Schritt weiter auf dem Weg zur grünsten Industrieregion Europas.“

Für Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link sind die Revierparks wichtige Orte der Naherholung für die Menschen im Ruhrgebiet: „Der Umbau des Revierpark Mattlerbusch ist ein wichtiger Meilenstein, denn der Park ist nicht nur für Duisburgerinnen und Duisburger ein beliebter Anlaufpunkt, sondern hat auch eine Strahlkraft über die Grenzen Duisburgs hinaus. Ich bin gespannt, auf die weiteren Erneuerungen im Revierpark, die nun bald folgen sollen!"

Im Sommer startet im Revierpark Mattlerbusch dann die Neu- und Umgestaltung am Salinenplatz. Dem Platz am Gradierwerk im Zentrum des Parks kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Hier können sich die Gäste künftig im Ruhebereich entspannen, mit Freunden die Sonne oder am Kiosk einen Kaffee genießen, während sich andere in den angrenzenden Spiel- und Bewegungsbereichen aktiv auspowern. Gelegenheit dazu bietet der Bewegungsparcours für Erwachsene und Kinder oder aber die Boulebahnen und Multifunktionssportbereiche. Speziell für kleinere Kinder wird es einen Sandspielbereich mit Spielgeräten zum Klettern und Toben geben sowie einen räumlich abgegrenzten Wiesenbereich.

Auf dem naturnahen Abenteuerspielplatz können drei verschiedene Welten erkundet werden. Im „Land der Felsengeister“ warten ein Kletterfelsen und verstreute Findlinge mitten in der Natur auf fantasiefreudige Kletterfreunde. Zwischen den dichten Bäumen im märchenhaften „Land der Baumgeister“ können Kinder (und junggebliebene Erwachsene) balancieren oder das Baumhaus erobern. Zum Rennen, Toben und Verstecken lädt das „Land der Erdgeister“ mit seinen Hügeln und Senken ein. Ergänzt wird das Angebot dort durch Spielgeräte zum Rutschen, Schaukeln und Balancieren.

Urban Gardeningist im wahrsten Sinne des Wortes in aller Munde - doch hier im Revierpark wird der labyrinthartig aufgebaute Garten zu etwas ganz Besonderem. Jeder, der mag, kann sich zum Thema Kulturgehölze informieren, selber mit anpacken oder aber auch nur das Angebot des Naschgartens nutzen und sich eine etwas andere „Bunte Tüte“ zusammensuchen. Hochbeete, Gerätelager sowie Schau- und Aktionspflanzungen werden das Angebot des Urban Gardenings abrunden und jedem Besuchenden die Möglichkeit des Mitmachens bieten.

Umweltbildung

Natürlich wird Urban Gardening und alles, was dazu gehört, ein Schwerpunkt der Umweltbildung im Park sein. Nachhaltiger Konsum, Ernährung der Zukunft, biologischer Anbau und umweltbewusster Umgang mit Lebensmitteln – durch Mitmachaktionen und Vermittlungsarbeit können die Menschen vor Ort diese brandaktuellen und trendigen Themen aktiv erleben.

Ab Anfang April informiert der RVR in einer wöchentlichen Sprechstunde vor Ort über die Revitalisierung des Revierparks und ihre Bedeutung in Zeiten des Klimawandels. Mitte Mai beginnen zudem kostenlos geführte Park-Erlebnis-Touren, die ausführlich über die Umgestaltung des Revierparks aufklären.

Infos und Termine unter

revierparks.rvr.ruhr.

Die Umbaumaßnahmen sind Teil des Projekts „Revierparks 2020+“.
Der RVR revitalisiert die fünf Revierparks in der Metropole Ruhr mit einem Investitionsvolumen von 28 Millionen Euro. EU und Land fördern die Maßnahmen zu 80 Prozent im Rahmen des EFRE-Aufrufs "Grüne Infrastruktur NRW" vom NRW-Umweltministerium. Der RVR übernimmt 20 Prozent der Kosten.

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0