Aktuelles

RVR-Statistik-News: Wirtschaftsleistung in der Metropole Ruhr 2015 leicht gestiegen

Essen/Metropole Ruhr (idr). Das Bruttoinlandsprodukt der Metropole Ruhr stieg 2015 im Vorjahresvergleich um ein Prozent auf 157,3 Milliarden Euro. Damit stellt das Ruhrgebiet knapp ein Viertel (24,2 Prozent) der gesamten Wirtschaftskraft in Nordrhein-Westfalen. Das haben die Statistik-Experten des Regionalverbandes Ruhr (RVR) ermittelt. Innerhalb der Metropole Ruhr wiesen die Städte Bottrop (3,2 Prozent), Dortmund (3,1 Prozent) und Essen (2,6 Prozent) die höchsten Zuwachsraten beim BIP auf. Die stärksten Rückgänge gab es in Mülheim (minus vier Prozent), Bochum (-1,8 Prozent) und im Kreis Recklinghausen (-1,5 Prozent). Die Wirtschaftsleistung je Erwerbstätigem im Ruhrgebiet lag 2015 bei 66.026 Euro. Das waren rund 4.500 Euro weniger als im Landesschnitt. Innerhalb der Metropole Ruhr lag Duisburg mit einem Bruttoinlandsprodukt von 74.374 Euro je Erwerbstätigem auf Platz eins, gefolgt von Essen (73.536 Euro). Am unteren Ende der Skala rangierten die Städte Herne (57.612 Euro) und Bottrop (49.970 Euro). Infos: www.statistik.rvr.ruhrPressekontakt: RVR, Petra Lessing, Telefon: 0201/2069-6314, E-Mail: lessing@rvr-online.de

Essen/Metropole Ruhr (idr). Das Bruttoinlandsprodukt der Metropole Ruhr stieg 2015 im Vorjahresvergleich um ein Prozent auf 157,3 Milliarden Euro. Damit stellt das Ruhrgebiet knapp ein Viertel (24,2 Prozent) der gesamten Wirtschaftskraft in Nordrhein-Westfalen. Das haben die Statistik-Experten des Regionalverbandes Ruhr (RVR) ermittelt.

Innerhalb der Metropole Ruhr wiesen die Städte Bottrop (3,2 Prozent), Dortmund (3,1 Prozent) und Essen (2,6 Prozent) die höchsten Zuwachsraten beim BIP auf. Die stärksten Rückgänge gab es in Mülheim (minus vier Prozent), Bochum (-1,8 Prozent) und im Kreis Recklinghausen (-1,5 Prozent).

Die Wirtschaftsleistung je Erwerbstätigem im Ruhrgebiet lag 2015 bei 66.026 Euro. Das waren rund 4.500 Euro weniger als im Landesschnitt. Innerhalb der Metropole Ruhr lag Duisburg mit einem Bruttoinlandsprodukt von 74.374 Euro je Erwerbstätigem auf Platz eins, gefolgt von Essen (73.536 Euro). Am unteren Ende der Skala rangierten die Städte Herne (57.612 Euro) und Bottrop (49.970 Euro).

Infos: www.statistik.rvr.ruhr

Pressekontakt: RVR, Petra Lessing, Telefon: 0201/2069-6314, E-Mail: lessing@rvr-online.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet