Aktuelles

RVR unterstützt Sportveranstaltungen im Ruhrgebiet mit 65.000 Euro

Finanzielle Unterstützung für den Sport: Der Ausschuss für Kultur, Sport und Vielfalt des Regionalverbandes Ruhr (RVR) hat Fördergelder in Höhe von 65.000 Euro für bedeutende Sportveranstaltungen in der Region bewilligt.

Zu den insgesamt zehn Wettkämpfen, die alle 2022 ausgetragen werden sollen, zählen unter anderem drei Deutsche Meisterschaften.

Die mit 13.000 Euro höchste Unterstützung erhalten die Yonex German Open im Badminton, die vom 8. bis 13. März in Mülheim stattfinden werden. Je 10.000 Euro gehen an die Organisatoren des Grand Prix der Bundesrepublik Deutschland im Ringen in Dortmund (Ende Juli/Anfang August) und des Rhein-Ruhr-Marathons am 12. Juni in Duisburg.

Insgesamt vier Förderungen gehen nach Essen: Dazu gehören neben der Internationalen Hügelregatta im Rudern (6.000 Euro, 13. bis 15. Mai) und den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen (5.000 Euro, 5./6. Februar) auch der Westenergie Marathon (5.000 Euro, 9. Oktober) sowie die Deutschen Meisterschaften im Kanu-Polo (4.000 Euro, 11. bis 14. August).

Zudem können sich drei weitere Wettbewerbe über eine Fördersumme von je 4.000 Euro freuen. Dies sind die Deutsche Faustball-Hallenmeisterschaft in Hagen (13./14. März), die 2. Internationale Junior/innen-Regatta im Rudern in Duisburg (4./5. Juni) sowie die German Ruhr Internationals im Badminton in Mülheim (12. bis 16. Oktober).

Infos über die Sportförderung des RVR: 

Sportförderung.RVR.Ruhr 

Online-Redaktion
Team Medien und Internet