Aktuelles

Sechs Ruhrgebietskommunen erhalten fast zehn Millionen Euro aus Städtebauförderprogramm

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Sechs Städte in der Metropole Ruhr werden im Rahmen des neuen Städtebauförderprogramms Zukunft Stadtgrün mit fast zehn Millionen Euro unterstützt. Knapp sechs Millionen Euro, die mit Abstand größte Fördersumme, fließen nach Gladbeck in den Umbau einer Sportanlage zu einem Stadtteilpark mit nachhaltigem Wassernutzungs- und Energiekonzept. Mit gut zwei Millionen Euro unterstützen Bund und Land den dritten Bauabschnitt des Krupp-Parks in Essen. In Duisburg werden zwei Projekte mit knapp 400.000 Euro gefördert, darunter die Umgestaltung des Gartens des Kultur- und Stadthistorischen Museums zu einem Klostergarten. Weitere Gelder gehen nach Lünen, Waltrop und Wesel. Mit dem neuen Förderprogramm von Bund und Ländern soll der Ausbau des Stadtgrüns vorangetrieben und so die Lebensqualität verbessert werden.Pressekontakt: NRW-Bauministerium, Pressestelle, Telefon: 0211/8618-4338, E-Mail: presse@mhkbg.nrw.de

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Sechs Städte in der Metropole Ruhr werden im Rahmen des neuen Städtebauförderprogramms Zukunft Stadtgrün mit fast zehn Millionen Euro unterstützt. Knapp sechs Millionen Euro, die mit Abstand größte Fördersumme, fließen nach Gladbeck in den Umbau einer Sportanlage zu einem Stadtteilpark mit nachhaltigem Wassernutzungs- und Energiekonzept.

Mit gut zwei Millionen Euro unterstützen Bund und Land den dritten Bauabschnitt des Krupp-Parks in Essen. In Duisburg werden zwei Projekte mit knapp 400.000 Euro gefördert, darunter die Umgestaltung des Gartens des Kultur- und Stadthistorischen Museums zu einem Klostergarten. Weitere Gelder gehen nach Lünen, Waltrop und Wesel.

Mit dem neuen Förderprogramm von Bund und Ländern soll der Ausbau des Stadtgrüns vorangetrieben und so die Lebensqualität verbessert werden.

Pressekontakt: NRW-Bauministerium, Pressestelle, Telefon: 0211/8618-4338, E-Mail: presse@mhkbg.nrw.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet