Aktuelles

Sommerferien in der Metropole Ruhr – Zahl der Woche: Die Reisewelle rollt

Metropole Ruhr (idr). Sommerferien = Reisezeit: Gefühlt das halbe Ruhrgebiet hat sich am vergangenen Wochenende auf den Weg in die weite Welt gemacht - mit Auto, Zug, Bus oder Flugzeug. Am Flughafen Dortmund gingen am ersten Ferienwochenende (Freitag bis Sonntag) mehr als 20.000 Passagiere in die Luft. Für die gesamten Sommerferien rechnen die Experten in Dortmund mit mehr als 280.000 Passagieren. Sie zieht es vor allem nach Spanien, Portugal und Bulgarien. Auf den 660 Kilometern Autobahn in der Metropole Ruhr war zu Ferienbeginn häufig Geduld gefragt. Am Freitag meldete Straßen.NRW landesweit 341 Kilometer Stillstand auf den Autobahnen, am Samstag waren es 26 Kilometer und am Sonntag 37 Kilometer. Zu den besonders betroffen Stau-Strecken in der Region gehörten die A1 insbesondere in den Bereichen um Dortmund/Unna und die A40. Auch auf der A3 staute sich der Verkehr ab dem Ruhrgebiet in Richtung der Niederlande. Große Baustellen behindern in den Ferien den Verkehr u.a. auf der A45 an der Lennetalbrücke bei Hagen sowie auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen. Infos: www.dortmund-airport.de, www.verkehr.nrw.de, www.strassen.nrw.de In den Sommerferien stellt der idr sechs Mal eine Zahl der Woche rund um Urlaub und Freizeit in der Metropole Ruhr vor. Themen sind u.a. Freizeitflächen, Badeseen und Fahrradspaß.Pressekontakt: Flughafen Dortmund, Annika Neumann, Telefon: 0231/9213-518, E-Mail: annika.neumann@dortmund-airport.de; Straßen.NRW, Susanne Schlenga, Telefon: 0209/3808-333, E-Mail: kommunikation@strassen.nrw.de

Metropole Ruhr (idr). Sommerferien = Reisezeit: Gefühlt das halbe Ruhrgebiet hat sich am vergangenen Wochenende auf den Weg in die weite Welt gemacht - mit Auto, Zug, Bus oder Flugzeug.

Am Flughafen Dortmund gingen am ersten Ferienwochenende (Freitag bis Sonntag) mehr als 20.000 Passagiere in die Luft. Für die gesamten Sommerferien rechnen die Experten in Dortmund mit mehr als 280.000 Passagieren. Sie zieht es vor allem nach Spanien, Portugal und Bulgarien.

Auf den 660 Kilometern Autobahn in der Metropole Ruhr war zu Ferienbeginn häufig Geduld gefragt. Am Freitag meldete Straßen.NRW landesweit 341 Kilometer Stillstand auf den Autobahnen, am Samstag waren es 26 Kilometer und am Sonntag 37 Kilometer.

Zu den besonders betroffen Stau-Strecken in der Region gehörten die A1 insbesondere in den Bereichen um Dortmund/Unna und die A40. Auch auf der A3 staute sich der Verkehr ab dem Ruhrgebiet in Richtung der Niederlande.

Große Baustellen behindern in den Ferien den Verkehr u.a. auf der A45 an der Lennetalbrücke bei Hagen sowie auf der A43 im Raum Bochum-Recklinghausen.

Infos: www.dortmund-airport.de,www.verkehr.nrw.de,www.strassen.nrw.de

In den Sommerferien stellt der idr sechs Mal eine Zahl der Woche rund um Urlaub und Freizeit in der Metropole Ruhr vor. Themen sind u.a. Freizeitflächen, Badeseen und Fahrradspaß.

Pressekontakt: Flughafen Dortmund, Annika Neumann, Telefon: 0231/9213-518, E-Mail: annika.neumann@dortmund-airport.de; Straßen.NRW, Susanne Schlenga, Telefon: 0209/3808-333, E-Mail: kommunikation@strassen.nrw.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet