Aktuelles

Sommertipps: In Revierparks und Freizeitzentren hat Langeweile keine Chance

Metropole Ruhr (idr). Ferienspaß, Sport und Erholung bieten die Revierparks und Freizeitzentren, an denen der Regionalverband Ruhr (RVR) beteiligt ist. Alle Parks punkten mit einem umfassenden Wasser- und Wellnessangebot - und noch vielem mehr: Der Revierpark Gysenberg in Herne bietet eine kostenlose Freizeitattraktion: eine 9-Bahnen-DiscGolf-Anlage. Dabei handelt es sich um einen Parcours, der mit Frisbee-Scheiben mit möglichst wenig Würfen durchspielt wird, bis das Wurfgerät in einem Zielkorb landet. Und für ganz kleine Besucher lohnt ein Besuch des Tierparks: Auf einem Bauernhof können Esel, Schafe, Ziegen, Schweine, Kühe und Pferde sowie Hühner, Gänse und Kaninchen gestreichelt und gefüttert werden. Infos: www.gysenberg.de * Wer hoch hinaus will, ist im Hochseilgarten Tree2Tree im Dortmunder Revierpark Wischlingen genau richtig. In Höhen bis zu 23 Metern können Kinder ab einer Körpergröße von 1,10 Metern herumkraxeln. Je nach Körpergröße, Mut, Selbstvertrauen und Risikobereitschaft stehen jedem Abenteurer verschiedene Höhen und Schwierigkeitsstufen zu Verfügung. Auch der Revierpark Wischlingen besitzt eine DiscGolf-Anlage mit 18 Bahnen. Infos: www.wischlingen.de * Im Gesundheitspark Nienhausen an der Stadtgrenze Essen/Gelsenkirchen kommen Familien in der Kinderburg, einem Projekt des Vereins Kindermichel, auf ihre Kosten. Ein "essbarer Garten" bringt den Kindern die Natur näher, eine Spielzeug-Ausleihe sorgt dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Gleich neben der Kinderburg warten Lamas auf große und kleine Besucher. Hier können Lama-Park-Wanderungen und Seminare gebucht werden. Infos: www.nienhausen.de * Nach Herzenslust toben können Kinder im Revierpark Vonderort zwischen Bottrop und Oberhausen. Noch bis zum 27. August erfüllt das Kinderhüpfburgenland mit unterschiedlichsten Hüpf- und Springangeboten alle Wünsche. Infos: www.revierpark.com und www.funjoker.de * Mitten im Revierpark Mattlerbusch in Duisburg liegt das natur- und tierpädagogische Zentrum Mattlerhof. Auf dem inklusiven Reiterhof lernen Kinder mit und ohne Handicap den Umgang mit Pferden. Zum Verschnaufen bietet sich das Brauhaus Mattlerbusch an. Und inmitten des Parks liegt die 40 Meter lange und acht Meter hohe Saline, an der die Parkbesucher "frische Meeresluft" atmen können. Infos: www.niederrhein-therme.de * Der Maximilianpark Hamm ist vor allem für seinen weithin sichtbaren riesigen Glaselefanten bekannt. Im gläsernen Rüssel können Besucher mit dem Aufzug ganz nach oben fahren und den Ausblick genießen. Außerdem gibt es im Inneren des gläsernen Kolosses einen Garten mit kinetischen Objekten, die sich auf Knopfdruck in Bewegung setzen. Daneben bietet der Park zahlreiche Spiel- und Matschplätze - und das größte tropische Schmetterlingshaus in NRW. Infos: www.maximilianpark.de * Das Freizeitzentrum Kemnade an der Stadtgrenze Bochum/Witten ist erste Wahl, wenn es um die sportliche Freizeitgestaltung geht. 2013 wurde z.B. eine rund elf Kilometer lange, beleuchtete Ruhr-Inline Skaterbahn rund um den See eröffnet. In der Wassersportschule lernen Segler und Surfer, am Hafen legen Ausflugsschiffe an. Infos: www.kemnadersee.de * Die Südsee liegt in Xanten: Das dortige Freizeitzentrum hat seine beiden Baggerseen kurzerhand Süd- und Nordsee getauft. Die Südsee ist ein Eldorado für Sonnenanbeter. Am Sandstrand, beim Beachvolleyball und auf den Wasserspielgeräten kommt Urlaubsfeeling auf. Nebenan können große und kleine Wasserratten auf Wasserskiern über das kühle Nass sausen. Die Nordsee ist das Revier der Wassersportler mit Bootsverleih sowie Angeboten zum Segeln und zum Stand-up-Paddling. Am Hafen gibt es eine Adventure-Golf-Anlage mit 18 naturnah gestalteten Bahnen. Infos: www.f-z-x.de Diese und viele weitere Ausflugstipps werden unter www.sommer.metropoleruhr.de vorgestellt.Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de

Metropole Ruhr (idr). Ferienspaß, Sport und Erholung bieten die Revierparks und Freizeitzentren, an denen der Regionalverband Ruhr (RVR) beteiligt ist. Alle Parks punkten mit einem umfassenden Wasser- und Wellnessangebot - und noch vielem mehr:

Der Revierpark Gysenberg in Herne bietet eine kostenlose Freizeitattraktion: eine 9-Bahnen-DiscGolf-Anlage. Dabei handelt es sich um einen Parcours, der mit Frisbee-Scheiben mit möglichst wenig Würfen durchspielt wird, bis das Wurfgerät in einem Zielkorb landet. Und für ganz kleine Besucher lohnt ein Besuch des Tierparks: Auf einem Bauernhof können Esel, Schafe, Ziegen, Schweine, Kühe und Pferde sowie Hühner, Gänse und Kaninchen gestreichelt und gefüttert werden.

Infos: www.gysenberg.de

*

Wer hoch hinaus will, ist im Hochseilgarten Tree2Tree im Dortmunder Revierpark Wischlingen genau richtig. In Höhen bis zu 23 Metern können Kinder ab einer Körpergröße von 1,10 Metern herumkraxeln. Je nach Körpergröße, Mut, Selbstvertrauen und Risikobereitschaft stehen jedem Abenteurer verschiedene Höhen und Schwierigkeitsstufen zu Verfügung.

Auch der Revierpark Wischlingen besitzt eine DiscGolf-Anlage mit 18 Bahnen.

Infos: www.wischlingen.de

*

Im Gesundheitspark Nienhausen an der Stadtgrenze Essen/Gelsenkirchen kommen Familien in der Kinderburg, einem Projekt des Vereins Kindermichel, auf ihre Kosten. Ein "essbarer Garten" bringt den Kindern die Natur näher, eine Spielzeug-Ausleihe sorgt dafür, dass keine Langeweile aufkommt. Gleich neben der Kinderburg warten Lamas auf große und kleine Besucher. Hier können Lama-Park-Wanderungen und Seminare gebucht werden.

Infos: www.nienhausen.de

*

Nach Herzenslust toben können Kinder im Revierpark Vonderort zwischen Bottrop und Oberhausen. Noch bis zum 27. August erfüllt das Kinderhüpfburgenland mit unterschiedlichsten Hüpf- und Springangeboten alle Wünsche.

Infos: www.revierpark.com und www.funjoker.de

*

Mitten im Revierpark Mattlerbusch in Duisburg liegt das natur- und tierpädagogische Zentrum Mattlerhof. Auf dem inklusiven Reiterhof lernen Kinder mit und ohne Handicap den Umgang mit Pferden. Zum Verschnaufen bietet sich das Brauhaus Mattlerbusch an. Und inmitten des Parks liegt die 40 Meter lange und acht Meter hohe Saline, an der die Parkbesucher "frische Meeresluft" atmen können.

Infos: www.niederrhein-therme.de

*

Der Maximilianpark Hamm ist vor allem für seinen weithin sichtbaren riesigen Glaselefanten bekannt. Im gläsernen Rüssel können Besucher mit dem Aufzug ganz nach oben fahren und den Ausblick genießen. Außerdem gibt es im Inneren des gläsernen Kolosses einen Garten mit kinetischen Objekten, die sich auf Knopfdruck in Bewegung setzen. Daneben bietet der Park zahlreiche Spiel- und Matschplätze - und das größte tropische Schmetterlingshaus in NRW.

Infos: www.maximilianpark.de

*

Das Freizeitzentrum Kemnade an der Stadtgrenze Bochum/Witten ist erste Wahl, wenn es um die sportliche Freizeitgestaltung geht. 2013 wurde z.B. eine rund elf Kilometer lange, beleuchtete Ruhr-Inline Skaterbahn rund um den See eröffnet. In der Wassersportschule lernen Segler und Surfer, am Hafen legen Ausflugsschiffe an.

Infos: www.kemnadersee.de

*

Die Südsee liegt in Xanten: Das dortige Freizeitzentrum hat seine beiden Baggerseen kurzerhand Süd- und Nordsee getauft. Die Südsee ist ein Eldorado für Sonnenanbeter. Am Sandstrand, beim Beachvolleyball und auf den Wasserspielgeräten kommt Urlaubsfeeling auf. Nebenan können große und kleine Wasserratten auf Wasserskiern über das kühle Nass sausen. Die Nordsee ist das Revier der Wassersportler mit Bootsverleih sowie Angeboten zum Segeln und zum Stand-up-Paddling. Am Hafen gibt es eine Adventure-Golf-Anlage mit 18 naturnah gestalteten Bahnen.

Infos: www.f-z-x.de

Diese und viele weitere Ausflugstipps werden unter www.sommer.metropoleruhr.de vorgestellt.

Pressekontakt: idr, Telefon: 0201/2069-281, E-Mail: idr@rvr-online.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet