Aktuelles

Stadt Dortmund will straßenmusikfreie Zone in der City einrichten

Dortmund (idr). Dortmund will Straßenmusik in Teilen der Fußgängerzone verbieten. Der Verwaltungsvorstand der Stadt reagiert damit auf Beschwerden von Anwohnern vor allem am Westenhellweg. Dort ist der Schalltrichtereffekt wegen der fast lückenlosen beidseitigen hohen Bebauung besondes stark. Außerhalb der straßenmusikfreien Zone sollen die aktuellen Spielregeln unverändert gelten. Diese sehen vor, dasss beginnend mit der vollen Stunde jeweils eine halbe Stunde lang gespielt werden darf. Die zweiten 30 Minuten jeder Stunde sind musikfrei.Pressekontakt: Stadt Dortmund, Heike Thelen, Telefon: 0231/50-25677, E-Mail: hthelen@stadtdo.de

Dortmund (idr). Dortmund will Straßenmusik in Teilen der Fußgängerzone verbieten. Der Verwaltungsvorstand der Stadt reagiert damit auf Beschwerden von Anwohnern vor allem am Westenhellweg. Dort ist der Schalltrichtereffekt wegen der fast lückenlosen beidseitigen hohen Bebauung besondes stark.

Außerhalb der straßenmusikfreien Zone sollen die aktuellen Spielregeln unverändert gelten. Diese sehen vor, dasss beginnend mit der vollen Stunde jeweils eine halbe Stunde lang gespielt werden darf. Die zweiten 30 Minuten jeder Stunde sind musikfrei.

Pressekontakt: Stadt Dortmund, Heike Thelen, Telefon: 0231/50-25677, E-Mail: hthelen@stadtdo.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet