Aktuelles

Startschuss für den Bau eines Parks auf der Duisburger Mercatorinsel

Duisburg (idr). In Duisburg beginnt in der kommenden Woche der Ausbau der Mercatorinsel. Auf der ehemaligen Industriefläche an der Nordspitze der Insel ensteht ein 25.000 Quadratmeter großer Park. Erschlossen wird er durch einen Rundweg und eine ausgebaute Promenade. Zudem soll es eine neue Schiffsanlegestelle am Vinckekanal geben. An der Ruhrmündung bildet die Skulptur "Das Echo des Poseidon" des Künstlers Markus Lüpertz einen Kunstraum. Im südöstlichen Bereich schließt sich eine rund 10.000 Quadratmeter große Fläche speziell für den Artenschutz an. Die Kosten belaufen sich auf rund 447.000 Euro. Finanziert wird der Ausbau mit Fördermitteln des Bundes. Infos unter www.duisburg.dePressekontakt: Stadt Duisburg, Referat für Kommunikation, Gabi Priem, Telefon: 0203/283-2820, E-Mail: kommunikation@stadt-duisburg.de

Duisburg (idr). In Duisburg beginnt in der kommenden Woche der Ausbau der Mercatorinsel. Auf der ehemaligen Industriefläche an der Nordspitze der Insel ensteht ein 25.000 Quadratmeter großer Park. Erschlossen wird er durch einen Rundweg und eine ausgebaute Promenade. Zudem soll es eine neue Schiffsanlegestelle am Vinckekanal geben. An der Ruhrmündung bildet die Skulptur "Das Echo des Poseidon" des Künstlers Markus Lüpertz einen Kunstraum. Im südöstlichen Bereich schließt sich eine rund 10.000 Quadratmeter große Fläche speziell für den Artenschutz an.

Die Kosten belaufen sich auf rund 447.000 Euro. Finanziert wird der Ausbau mit Fördermitteln des Bundes.

Infos unter www.duisburg.de

Pressekontakt: Stadt Duisburg, Referat für Kommunikation, Gabi Priem, Telefon: 0203/283-2820, E-Mail: kommunikation@stadt-duisburg.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet