Aktuelles

Studie erforscht Sucht nach Computerspielen und Internetpornografie

Bochum (idr). Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Duisburg-Essen untersuchen die Abhängigkeit von Computerspielen und Internetpornografie. In einer Studie testen sie die Wirkung von suchtassoziierten Reizen. Sie erhoffen sich so Erkenntnisse darüber, wie Bilder von Computerspielen oder pornografischen Abbildungen das Denken, Fühlen und Handeln beeinflussen. Gesucht werden dafür noch Betroffene, die einen problematischen Gebrauch von Internetpornografie oder von einem der folgenden Online-Computerspiele aufweisen: Battlefield, D3, Dota 2, GTA5, League of Legends, StarCraft 2, World of Warcraft. Interessierte können sich melden unter E-Mail: jan.dieris-hirche@lwl.org oder Telefon: 0234/5077-3231.Pressekontakt: LWL-Universitätsklinikum Bochum, Rosa Sommer, Telefon: 0179/4645487, E-Mail: rosa.sommer@lwl.org

Bochum (idr). Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum und der Universität Duisburg-Essen untersuchen die Abhängigkeit von Computerspielen und Internetpornografie. In einer Studie testen sie die Wirkung von suchtassoziierten Reizen. Sie erhoffen sich so Erkenntnisse darüber, wie Bilder von Computerspielen oder pornografischen Abbildungen das Denken, Fühlen und Handeln beeinflussen.

Gesucht werden dafür noch Betroffene, die einen problematischen Gebrauch von Internetpornografie oder von einem der folgenden Online-Computerspiele aufweisen: Battlefield, D3, Dota 2, GTA5, League of Legends, StarCraft 2, World of Warcraft. Interessierte können sich melden unter E-Mail: jan.dieris-hirche@lwl.org oder Telefon: 0234/5077-3231.

Pressekontakt: LWL-Universitätsklinikum Bochum, Rosa Sommer, Telefon: 0179/4645487, E-Mail: rosa.sommer@lwl.org

Online-Redaktion
Team Medien und Internet