Aktuelles

TU Dortmund startet Umfrage für Klimaprojekt ZUKUR

Dortmund/Metropole Ruhr (idr). Wie macht sich der Klimawandel für die Bürger in der Metropole Ruhr bemerkbar? Welchen Stellenwert nehmen Klimaprojekte bei den Menschen ein? Diese und weitere Fragen stellt die TU Dortmund Bürgern der Region im Rahmen des Projekts "Zukunft-Stadt-Region-Ruhr" (ZUKUR). Per Online-Umfrage wollen die Wissenschaftler Erkenntnisse für Forschung und Praxis gewinnen. Noch bis zum 31. Dezember können Interessierte unter https://www.soscisurvey.de/ZUKUR_BuergerInnenbefragung/ teilnehmen. Das Forschungsprojekt ZUKUR untersucht, wie sich die Folgen der Erderwärmung auf die Metropolregion Ruhr auswirken. Im Rahmen des Projekts erarbeiten Wissenschaftler der Technischen Universität Dortmund gemeinsam mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) und den Städten Bottrop und Dortmund ein Konzept für mehr Resilienz des Ruhrgebiets. Vor Ort soll ermittelt werden, wie Quartier, Stadt und Region nachhaltiger und gerechter gestaltet und an den Klimawandel angepasst werden können. Die Untersuchungen finden in Reallaboren, also an tatsächlichen Orten statt, an denen Ideen ausprobiert werden. Das Bundesforschungsministerium fördert das Vorhaben in den kommenden drei Jahren mit 1,88 Millionen Euro. Der RVR hat mit fachlicher Grundlagenarbeit bereits eine gute Ausgangslage geschaffen, auf der ZUKUR aufbaut. Der Verband ist u.a. dafür zuständig, die gesamtregionale Perspektive in das Forschungsprojekt einzubringen.Pressekontakt: TU Dortmund, Fakultät Raumplanung, Kristina Ohlmeyer, Telefon: 0231/755-2547 E-Mail: kristina.ohlmeyer@tu-dortmund.de

Dortmund/Metropole Ruhr (idr). Wie macht sich der Klimawandel für die Bürger in der Metropole Ruhr bemerkbar? Welchen Stellenwert nehmen Klimaprojekte bei den Menschen ein? Diese und weitere Fragen stellt die TU Dortmund Bürgern der Region im Rahmen des Projekts "Zukunft-Stadt-Region-Ruhr" (ZUKUR). Per Online-Umfrage wollen die Wissenschaftler Erkenntnisse für Forschung und Praxis gewinnen.

Noch bis zum 31. Dezember können Interessierte unter https://www.soscisurvey.de/ZUKUR_BuergerInnenbefragung/ teilnehmen.

Das Forschungsprojekt ZUKUR untersucht, wie sich die Folgen der Erderwärmung auf die Metropolregion Ruhr auswirken. Im Rahmen des Projekts erarbeiten Wissenschaftler der Technischen Universität Dortmund gemeinsam mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) und den Städten Bottrop und Dortmund ein Konzept für mehr Resilienz des Ruhrgebiets. Vor Ort soll ermittelt werden, wie Quartier, Stadt und Region nachhaltiger und gerechter gestaltet und an den Klimawandel angepasst werden können. Die Untersuchungen finden in Reallaboren, also an tatsächlichen Orten statt, an denen Ideen ausprobiert werden.

Das Bundesforschungsministerium fördert das Vorhaben in den kommenden drei Jahren mit 1,88 Millionen Euro.

Der RVR hat mit fachlicher Grundlagenarbeit bereits eine gute Ausgangslage geschaffen, auf der ZUKUR aufbaut. Der Verband ist u.a. dafür zuständig, die gesamtregionale Perspektive in das Forschungsprojekt einzubringen.

Pressekontakt: TU Dortmund, Fakultät Raumplanung, Kristina Ohlmeyer, Telefon: 0231/755-2547 E-Mail: kristina.ohlmeyer@tu-dortmund.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet