Aktuelles

TU Dortmund warnt vor Fachkräftemangel bei der Kinderbetreuung

Dortmund (idr). Bis zum Jahr 2025 werden in Krippen, Kindergärten und in der Grundschulbetreuung bis zu 329.000 zusätzliche pädagogische Fachkräfte gebraucht. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie der Technischen Universität Dortmund und des Deutschen Jugendinstituts. Zugrundegelegt wurden Geburtenentwicklung, Zuwanderung, Elternwünsche, Personalersatz für ausscheidende Beschäftigte sowie ein verbesserter Personalschlüssel. Die Experten gehen davon aus, dass sich die Zahl der Kinder im Kita- und Grundschulalter bis 2025 von derzeit 7.654.000 um bis zu 415.000 Kinder erhöht. Zudem sei das Platzangebot für U3-Kinder vielerorts noch zu gering, und auch für die Betreuung von Grundschulkindern bestehe Ausbaubedarf. In der Summe fehlen für die Betreuung von Kindern im Alter von bis zu zehneinhalb Jahren bundesweit bis zu 1,2 Millionen Plätze. Die Forscher prognostizieren vor diesem Hintergrund bis zum Jahr 2025 einen Personalbedarf von bis zu 603.000 pädagogischen Fachkräften. Im gleichen Zeitraum beenden voraussichtlich nur 274.000 Nachwuchskräfte eine berufliche Ausbildung oder ein entsprechendes Studium.Pressekontakt: TU Dortmund, Christiane Meiner-Teubner, Telefon: 0231/755-8188, E-Mail: christiane.meiner@tu-dortmund.de

Dortmund (idr). Bis zum Jahr 2025 werden in Krippen, Kindergärten und in der Grundschulbetreuung bis zu 329.000 zusätzliche pädagogische Fachkräfte gebraucht. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie der Technischen Universität Dortmund und des Deutschen Jugendinstituts. Zugrundegelegt wurden Geburtenentwicklung, Zuwanderung, Elternwünsche, Personalersatz für ausscheidende Beschäftigte sowie ein verbesserter Personalschlüssel.

Die Experten gehen davon aus, dass sich die Zahl der Kinder im Kita- und Grundschulalter bis 2025 von derzeit 7.654.000 um bis zu 415.000 Kinder erhöht. Zudem sei das Platzangebot für U3-Kinder vielerorts noch zu gering, und auch für die Betreuung von Grundschulkindern bestehe Ausbaubedarf. In der Summe fehlen für die Betreuung von Kindern im Alter von bis zu zehneinhalb Jahren bundesweit bis zu 1,2 Millionen Plätze.

Die Forscher prognostizieren vor diesem Hintergrund bis zum Jahr 2025 einen Personalbedarf von bis zu 603.000 pädagogischen Fachkräften. Im gleichen Zeitraum beenden voraussichtlich nur 274.000 Nachwuchskräfte eine berufliche Ausbildung oder ein entsprechendes Studium.

Pressekontakt: TU Dortmund, Christiane Meiner-Teubner, Telefon: 0231/755-8188, E-Mail: christiane.meiner@tu-dortmund.de

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0