Aktuelles

Uni Duisburg-Essen betreut Jugendliche nach Krebserkrankung mit Präventionsprogramm

Essen (idr). Zurück ins Leben, ins Studium oder Beruf nach einer Krebserkrankung: Das Forschungsprojekt "Care for Caya" an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen soll Jugendlichen und jungen Erwachsenen helfen, ihre Lebensqualität zu verbessern. Das ganzheitliche Präventionsprogramm für 15 bis 39 Jahre alte Patienten nach überstandener Krebserkrankung (CAYAs) greift Themen wie Ernährung und Bewegung, Müdigkeits-Symptomatik oder Wiedereinstieg in Schule oder Beruf auf. Das Programm wird über den Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses mit 3,1 Millionen Euro finanziert und in 14 Zentren deutschlandweit gemeinsam aufgebaut. Ziel ist, die fachübergreifende und vernetzte Versorgung und damit die Langzeitprognose von jungen Krebsüberlebenden nachhaltig zu verbessern.Pressekontakt: Uni Duisburg-Essen, Medizinische Fakultät, Milena Hänisch, Telefon: 0201/723-6274, E-Mail: milena.haenisch@uk-essen.de

Essen (idr). Zurück ins Leben, ins Studium oder Beruf nach einer Krebserkrankung: Das Forschungsprojekt "Care for Caya" an der Medizinischen Fakultät der Universität Duisburg-Essen soll Jugendlichen und jungen Erwachsenen helfen, ihre Lebensqualität zu verbessern. Das ganzheitliche Präventionsprogramm für 15 bis 39 Jahre alte Patienten nach überstandener Krebserkrankung (CAYAs) greift Themen wie Ernährung und Bewegung, Müdigkeits-Symptomatik oder Wiedereinstieg in Schule oder Beruf auf. Das Programm wird über den Innovationsfonds des Gemeinsamen Bundesausschusses mit 3,1 Millionen Euro finanziert und in 14 Zentren deutschlandweit gemeinsam aufgebaut.

Ziel ist, die fachübergreifende und vernetzte Versorgung und damit die Langzeitprognose von jungen Krebsüberlebenden nachhaltig zu verbessern.

Pressekontakt: Uni Duisburg-Essen, Medizinische Fakultät, Milena Hänisch, Telefon: 0201/723-6274, E-Mail: milena.haenisch@uk-essen.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet