Aktuelles

Universitätsklinikum Essen ist zertifiziert für Behandlung von Schwerstverletzten nach Arbeitsunfällen

Essen (idr). Als erstes Krankenhaus in Essen beteiligt sich das Universitätsklinikum Essen am sogenannten Schwerstverletzungsartenverfahren (SAV) der Berufsgenossenschaften. Das SAV garantiert Beschäftigten nach schweren Arbeitsunfällen eine besondere Vor-Ort-Versorgung in zertifizierten Krankenhäusern der Akutversorgung. Diese müssen hohe personelle, apparative und räumliche Anforderungen erfüllen. Bislang wurden Verletzte nach schweren Arbeitsunfällen aus Essen und Umgebung in Duisburg und in Bochum behandelt. Infos: www.uk-essen.dePressekontakt: Universitätsklinikum Essen, Thorsten Schabelon, Telefon: 0201/723-3564, E-Mail: thorsten.schabelon@uk-essen.de

Essen (idr). Als erstes Krankenhaus in Essen beteiligt sich das Universitätsklinikum Essen am sogenannten Schwerstverletzungsartenverfahren (SAV) der Berufsgenossenschaften. Das SAV garantiert Beschäftigten nach schweren Arbeitsunfällen eine besondere Vor-Ort-Versorgung in zertifizierten Krankenhäusern der Akutversorgung. Diese müssen hohe personelle, apparative und räumliche Anforderungen erfüllen.

Bislang wurden Verletzte nach schweren Arbeitsunfällen aus Essen und Umgebung in Duisburg und in Bochum behandelt.

Infos: www.uk-essen.de

Pressekontakt: Universitätsklinikum Essen, Thorsten Schabelon, Telefon: 0201/723-3564, E-Mail: thorsten.schabelon@uk-essen.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet