Aktuelles

Urbane Künste Ruhr und Glaskasten Marl zeigen Ausstellung zur "Spielstraße München 1972"

Marl (idr). Das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl präsentiert vom 23. August bis 1. November die Sonderausstellung "Die Spielstraße München 1972. Kunst als Kommentar zu den Olympischen Spielen". Die Schau ist ein Kooperationsprojekt von Urbane Künste Ruhr und dem Museum. Sie zeigt zum ersten Mal Filmmaterial aus dem Archiv von Werner und Anita Ruhnau sowie Originalobjekte der teilnehmenden bildenden Künstler. 1972 realisierte der Essener Architekt Werner Ruhnau auf Einladung des Olympischen Organisationskomitees die Spielstraße als Rahmenprogramm in München. Ziel war es, Menschen jeder Herkunft zusammenzubringen. Die Beiträge vor Ort umfassten verschiedene künstlerische Medien, vom darstellenden Spiel über Videoarbeiten bis hin zu Objekten und Performances aus dem Bereich der bildenden Kunst. Nach dem Anschlag auf die israelische Mannschaft wurde die Spielstraße frühzeitig abgebrochen. Urbane Künste Ruhr ist eine der Programmsäulen der Kultur Ruhr GmbH, deren Gesellschafter das Land NRW und der Regionalverband Ruhr (RVR) sind. Infos: www.urbanekuensteruhr.de und www.skulpturenmuseum-glaskasten-marl.dePressekontakt: Urbane Künste Ruhr, Janne Tüffers, Telefon: 0234/97483412, E-Mail: presse@urbanekuensteruhr.de

Marl (idr). Das Skulpturenmuseum Glaskasten Marl präsentiert vom 23. August bis 1. November die Sonderausstellung "Die Spielstraße München 1972. Kunst als Kommentar zu den Olympischen Spielen". Die Schau ist ein Kooperationsprojekt von Urbane Künste Ruhr und dem Museum. Sie zeigt zum ersten Mal Filmmaterial aus dem Archiv von Werner und Anita Ruhnau sowie Originalobjekte der teilnehmenden bildenden Künstler.

1972 realisierte der Essener Architekt Werner Ruhnau auf Einladung des Olympischen Organisationskomitees die Spielstraße als Rahmenprogramm in München. Ziel war es, Menschen jeder Herkunft zusammenzubringen. Die Beiträge vor Ort umfassten verschiedene künstlerische Medien, vom darstellenden Spiel über Videoarbeiten bis hin zu Objekten und Performances aus dem Bereich der bildenden Kunst. Nach dem Anschlag auf die israelische Mannschaft wurde die Spielstraße frühzeitig abgebrochen.

Urbane Künste Ruhr ist eine der Programmsäulen der Kultur Ruhr GmbH, deren Gesellschafter das Land NRW und der Regionalverband Ruhr (RVR) sind.

Infos: www.urbanekuensteruhr.de und www.skulpturenmuseum-glaskasten-marl.de

Pressekontakt: Urbane Künste Ruhr, Janne Tüffers, Telefon: 0234/97483412, E-Mail: presse@urbanekuensteruhr.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet