Aktuelles

VCD Dortmund-Unna legt Konzept für den Bahnknoten Dortmund vor

Dortmund/Unna (idr). Dortmunder Vertreter des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) haben einen Vorschlag zum Ausbau des Bahnknotens Dortmund vorgelegt. Für geschätzt 200 Millionen Euro ließe sich der Bereich nach VCD-Vorstellungen so ausbauen, dass die Kapazität des Hauptbahnhofes für Nahverkehr wie Fernverkehr erheblich erweitert werden könnte. Auch Verspätungen sollen durch die Maßnahmen in Zukunft vermieden werden. Der VCD setzt bei seinem Vorschlag vor allem auf neue Gleisverbindungen, Investitionen in die Signaltechnik und eine Neubelegung der Bahngleise. Ihre Vorschläge wollen die Experten des Kreisverbandes Dortmund-Unna jetzt an die Deutsche Bahn AG und weitere Verantwortungsträger weiterleiten. Infos unter www.vcd-dortmund.dePressekontakt: Verkehrsclub Deutschland (VCD), Kreisverband Dortmund-Unna, Lorenz Redicker, Telefon: 0231/7214037, E-Mail: redicker@vcd-dortmund.de; Paul Niemann, mobil: 0157/54202796

Dortmund/Unna (idr). Dortmunder Vertreter des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) haben einen Vorschlag zum Ausbau des Bahnknotens Dortmund vorgelegt. Für geschätzt 200 Millionen Euro ließe sich der Bereich nach VCD-Vorstellungen so ausbauen, dass die Kapazität des Hauptbahnhofes für Nahverkehr wie Fernverkehr erheblich erweitert werden könnte. Auch Verspätungen sollen durch die Maßnahmen in Zukunft vermieden werden.

Der VCD setzt bei seinem Vorschlag vor allem auf neue Gleisverbindungen, Investitionen in die Signaltechnik und eine Neubelegung der Bahngleise.

Ihre Vorschläge wollen die Experten des Kreisverbandes Dortmund-Unna jetzt an die Deutsche Bahn AG und weitere Verantwortungsträger weiterleiten.

Infos unter www.vcd-dortmund.de

Pressekontakt: Verkehrsclub Deutschland (VCD), Kreisverband Dortmund-Unna, Lorenz Redicker, Telefon: 0231/7214037, E-Mail: redicker@vcd-dortmund.de; Paul Niemann, mobil: 0157/54202796

Online-Redaktion
Team Medien und Internet