Aktuelles

VfL Bochum mischt bei eSports mit

Bochum (idr). Als fünfter deutscher Profi-Fußballclub und erster Zweitligist spielt der VfL Bochum 1848 beim FIFA-eSport mit. Um für die anstehenden Aufgaben gerüstet zu sein, hat der VfL zwei FIFA-Spieler für sich gewinnen können. Die Saison für die virtuellen Matches beginnt am 29. September. Bislang sind neben dem Bochumer Club auch der VfL Wolfsburg, FC Schalke 04, VfB Stuttgart und RasenBallsport Leipzig beim FIFA-eSport vertreten. International wird sich der VfL zukünftig u.a. mit Manchester City, Ajax Amsterdam, AS Rom, Bröndby IF, FC Valencia, FC Basel oder Paris Saint-Germain messen. Infos: www.vfl-bochum.dePressekontakt: VfL Bochum, Jens Fricke, Telefon: 0234/9518501, E-Mail: fricke@vfl-bochum.de

Bochum (idr). Als fünfter deutscher Profi-Fußballclub und erster Zweitligist spielt der VfL Bochum 1848 beim FIFA-eSport mit. Um für die anstehenden Aufgaben gerüstet zu sein, hat der VfL zwei FIFA-Spieler für sich gewinnen können. Die Saison für die virtuellen Matches beginnt am 29. September.

Bislang sind neben dem Bochumer Club auch der VfL Wolfsburg, FC Schalke 04, VfB Stuttgart und RasenBallsport Leipzig beim FIFA-eSport vertreten. International wird sich der VfL zukünftig u.a. mit Manchester City, Ajax Amsterdam, AS Rom, Bröndby IF, FC Valencia, FC Basel oder Paris Saint-Germain messen.

Infos: www.vfl-bochum.de

Pressekontakt: VfL Bochum, Jens Fricke, Telefon: 0234/9518501, E-Mail: fricke@vfl-bochum.de

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0