Aktuelles

Vier Förderpreise des Landes gehen ins Ruhrgebiet

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Vier Künstlerinnen und Künstler aus der Metropole Ruhr erhalten jeweils den Förderpreis des Landes NRW. Für ihre überdurchschnittliche Begabung werden die Autorin Karosh Taha aus Essen (Sparte Literatur), der Künstler David Guy Kono aus Bochum (Sparte Theater, Tanz) sowie die Musiker Veith Kloeters aus Essen und Rahael Sars aus Duisburg (Sparte Musik) ausgezeichnet. Die Förderpreise sind mit je 7.500 Euro dotiert. Insgesamt gibt es in diesem Jahr 19 Preisträger. Die Auszeichnung wird seit 1957 jährlich von der Landesregierung im Bereich Kunst verliehen. Viele später prominente Künstlerinnen und Künstler wie Andreas Gursky, Pina Bausch, Mischa Kuball, Christoph Schlingensief und Günther Uecker erhielten die Ehrung zu Beginn ihrer Karriere. Die festliche Verleihung der Förderpreise findet am 26. November im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster statt.Pressekontakt: NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft, Pressestelle, Telefon: 0211/896-4790, E-Mail: presse@mkw.nrw.de

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Vier Künstlerinnen und Künstler aus der Metropole Ruhr erhalten jeweils den Förderpreis des Landes NRW. Für ihre überdurchschnittliche Begabung werden die Autorin Karosh Taha aus Essen (Sparte Literatur), der Künstler David Guy Kono aus Bochum (Sparte Theater, Tanz) sowie die Musiker Veith Kloeters aus Essen und Rahael Sars aus Duisburg (Sparte Musik) ausgezeichnet. Die Förderpreise sind mit je 7.500 Euro dotiert.

Insgesamt gibt es in diesem Jahr 19 Preisträger. Die Auszeichnung wird seit 1957 jährlich von der Landesregierung im Bereich Kunst verliehen. Viele später prominente Künstlerinnen und Künstler wie Andreas Gursky, Pina Bausch, Mischa Kuball, Christoph Schlingensief und Günther Uecker erhielten die Ehrung zu Beginn ihrer Karriere.

Die festliche Verleihung der Förderpreise findet am 26. November im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster statt.

Pressekontakt: NRW-Ministerium für Kultur und Wissenschaft, Pressestelle, Telefon: 0211/896-4790, E-Mail: presse@mkw.nrw.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet