Aktuelles

Wirtschaftsleistung in der Metropole Ruhr im Jahr 2016 gestiegen

Metropole Ruhr/Düsseldorf (idr). Im Jahr 2016 lag die Wirtschaftsleistung der Metropole Ruhr (gemessen am Bruttoinlandsprodukt BIP) bei 66.923 Euro je Erwerbstätigen. Insgesamt belief sich das BIP 2016 auf 160 Milliarden Euro, das waren 1,6 Prozent mehr als 2015. Das geht aus einer Statistik hervor, die der RVR auf Grundlage von Daten des Landesamtes IT.NRW erstellt hat. Die Zahlen zeigen, dass die Bruttowertschöpfung innerhalb eines Jahres im Dienstleistungsbereich mit 2,6 Prozent am stärksten anstieg. Bochum (+3,8 Prozent), Bottrop (+3,9 Prozent) und Unna (+4,5 Prozent) haben die höchsten Zuwachsraten in der Region. Duisburg (-0,5 Prozent) und Oberhausen (-0,2 Prozent) verzeichnen die stärksten Rückgänge. Landesweit lag die Wirtschaftsleistung (gemessen am Bruttoinlandsprodukt) bei 71.978 Euro je Erwerbstätigen. Unter den kreisfreien Städten des Landes erreichte die Stadt Bonn mit 93.858 Euro je Erwerbstätigen den höchsten Wert. Das Bruttoinlandsprodukt in Nordrhein-Westfalen belief sich im Jahr 2016 auf 669 Milliarden Euro, das waren 2,9 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Infos unter www.it.nrw.dePressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6660, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de; RVR, Nils Heinrich, Telefon: 0201/2069-490, E-Mail: heinrich_n@rvr.ruhr

Metropole Ruhr/Düsseldorf (idr). Im Jahr 2016 lag die Wirtschaftsleistung der Metropole Ruhr (gemessen am Bruttoinlandsprodukt BIP) bei 66.923 Euro je Erwerbstätigen. Insgesamt belief sich das BIP 2016 auf 160 Milliarden Euro, das waren 1,6 Prozent mehr als 2015. Das geht aus einer Statistik hervor, die der RVR auf Grundlage von Daten des Landesamtes IT.NRW erstellt hat.

Die Zahlen zeigen, dass die Bruttowertschöpfung innerhalb eines Jahres im Dienstleistungsbereich mit 2,6 Prozent am stärksten anstieg. Bochum (+3,8 Prozent), Bottrop (+3,9 Prozent) und Unna (+4,5 Prozent) haben die höchsten Zuwachsraten in der Region. Duisburg (-0,5 Prozent) und Oberhausen (-0,2 Prozent) verzeichnen die stärksten Rückgänge.

Landesweit lag die Wirtschaftsleistung (gemessen am Bruttoinlandsprodukt) bei 71.978 Euro je Erwerbstätigen. Unter den kreisfreien Städten des Landes erreichte die Stadt Bonn mit 93.858 Euro je Erwerbstätigen den höchsten Wert.

Das Bruttoinlandsprodukt in Nordrhein-Westfalen belief sich im Jahr 2016 auf 669 Milliarden Euro, das waren 2,9 Prozent mehr als im Jahr zuvor.

Infos unter www.it.nrw.de

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6660, E-Mail: pressestelle@it.nrw.de; RVR, Nils Heinrich, Telefon: 0201/2069-490, E-Mail: heinrich_n@rvr.ruhr

Online-Redaktion
Team Medien und Internet