Aktuelles

WWF und Zoo Dortmund kooperieren beim Schutz der Andenbären

Dortmund (idr). Der Zoo Dortmund plant den Ausbau seines Bärengeheges. Die Anlage wird auf die dreifache Größe erweitert und besser ausgestattet. Außerdem soll eine Aussichtsplattform entstehen. Der bislang allein lebende Andenbär Moritz erhält nach dem Ausbau Gesellschaft: Sobald das neue Gehege fertig ist, können Artgenossen einziehen und Nachwuchs großziehen. Der Gehege-Ausbau ist Teil der neuen Zusammenarbeit zwischen dem Zoo Dortmund und dem WWF zum Schutz der Andenbären. Die Umweltschutzorganisation hat mit mehreren Tiergärten in Deutschland Kooperationen gestartet, um bedrohte Arten zu bewahren. Der WWF als Teil des "Teams Andenbär Dortmund" hat es sich zur Aufgabe gemacht, in Südamerika den Lebensraum der Großbären zu erhalten. Zoo und WWF suchen ab sofort Menschen, die die gemeinsamen Anstrengungen finanziell unterstützen möchten. Infos: www.wwf.de/zooPressekontakt: Stadt Dortmund, Pressestelle, Anke Widow, Telefon: 0231/50-22135, E-Mail: awidow@stadtdo.de; WWF, Immo Fischer, Telefon: 030/311777427, E-Mail: immo.fischer@wwf.de

Dortmund (idr). Der Zoo Dortmund plant den Ausbau seines Bärengeheges. Die Anlage wird auf die dreifache Größe erweitert und besser ausgestattet. Außerdem soll eine Aussichtsplattform entstehen. Der bislang allein lebende Andenbär Moritz erhält nach dem Ausbau Gesellschaft: Sobald das neue Gehege fertig ist, können Artgenossen einziehen und Nachwuchs großziehen.

Der Gehege-Ausbau ist Teil der neuen Zusammenarbeit zwischen dem Zoo Dortmund und dem WWF zum Schutz der Andenbären. Die Umweltschutzorganisation hat mit mehreren Tiergärten in Deutschland Kooperationen gestartet, um bedrohte Arten zu bewahren. Der WWF als Teil des "Teams Andenbär Dortmund" hat es sich zur Aufgabe gemacht, in Südamerika den Lebensraum der Großbären zu erhalten.

Zoo und WWF suchen ab sofort Menschen, die die gemeinsamen Anstrengungen finanziell unterstützen möchten.

Infos: www.wwf.de/zoo

Pressekontakt: Stadt Dortmund, Pressestelle, Anke Widow, Telefon: 0231/50-22135, E-Mail: awidow@stadtdo.de; WWF, Immo Fischer, Telefon: 030/311777427, E-Mail: immo.fischer@wwf.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet