Aktuelles

Zum Jubiläum will RVR Ruhr Grün das NaturForum Bislicher Insel neu ausrichten

Xanten (idr). Zum zehnjährigen Jubiläum in 2018 will der RVR sein Informations- und Kompetenzzentrum für Natur- und Hochwasserschutz auf der Bislicher Insel überarbeiten und neu ausrichten. Die ersten Ideen wurden heute (17. November) dem RVR-Betriebsausschuss Ruhr Grün vorgestellt. Betriebsleiter Thomas Kämmerling: "Das NaturForum Bislicher Insel hat sich zu einem beliebten Anlaufpunkt für Radtouristen, Naturinteressierte und Schulklassen entwickelt. Nach zehn Jahren ist es Zeit, die Ausstellungsinhalte und die Technik an neue Entwicklungen und Standards anzupassen." So sollen sich neuen Tierarten wie Seeadler oder Silberreiher, die im Naturschutzgebiet heimisch geworden sind, in der Ausstellung wiederfinden. Die geplante Rheinanbindung, der Klimawandel, Insektensterben oder Biodiversität sollen thematisiert werden. Interaktive Lernstationen sollen die Ausstellung für Schulklassen und Familien attraktiver machen. Ein zentrales Auenmodell könnte als Einstieg in die Hochwasserthematik dienen. Zudem sollen die Ausstellungsräume vergrößert sowie barrierefrei gestaltet und die Multifunktionshalle zu einem großen, teilbaren Vortragsraum umgebaut werden. Im nächsten Schritt wird ein Planungsbüro beauftragt, ein Konzept zu erstellen und die Kosten zu kalkulieren. Anschließend muss die Finanzierung der Maßnahmen geklärt werden. Mit Beginn der Umsetzung ist daher frühestens 2019 zu rechnen. Am 28. Oktober 2008 hat der Regionalverband Ruhr (RVR) das NaturForum Bislicher Insel in Xanten eröffnet und damit für das einzigartige Naturschutzgebiet ein eigenes Besucherzentrum geschaffen.Pressekontakt: RVR, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr-online.de

Xanten (idr). Zum zehnjährigen Jubiläum in 2018 will der RVR sein Informations- und Kompetenzzentrum für Natur- und Hochwasserschutz auf der Bislicher Insel überarbeiten und neu ausrichten. Die ersten Ideen wurden heute (17. November) dem RVR-Betriebsausschuss Ruhr Grün vorgestellt.

Betriebsleiter Thomas Kämmerling: "Das NaturForum Bislicher Insel hat sich zu einem beliebten Anlaufpunkt für Radtouristen, Naturinteressierte und Schulklassen entwickelt. Nach zehn Jahren ist es Zeit, die Ausstellungsinhalte und die Technik an neue Entwicklungen und Standards anzupassen."

So sollen sich neuen Tierarten wie Seeadler oder Silberreiher, die im Naturschutzgebiet heimisch geworden sind, in der Ausstellung wiederfinden. Die geplante Rheinanbindung, der Klimawandel, Insektensterben oder Biodiversität sollen thematisiert werden. Interaktive Lernstationen sollen die Ausstellung für Schulklassen und Familien attraktiver machen. Ein zentrales Auenmodell könnte als Einstieg in die Hochwasserthematik dienen. Zudem sollen die Ausstellungsräume vergrößert sowie barrierefrei gestaltet und die Multifunktionshalle zu einem großen, teilbaren Vortragsraum umgebaut werden.

Im nächsten Schritt wird ein Planungsbüro beauftragt, ein Konzept zu erstellen und die Kosten zu kalkulieren. Anschließend muss die Finanzierung der Maßnahmen geklärt werden. Mit Beginn der Umsetzung ist daher frühestens 2019 zu rechnen.

Am 28. Oktober 2008 hat der Regionalverband Ruhr (RVR) das NaturForum Bislicher Insel in Xanten eröffnet und damit für das einzigartige Naturschutzgebiet ein eigenes Besucherzentrum geschaffen.

Pressekontakt: RVR, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr-online.de

Online-Redaktion
Team Medien und Internet