RVR-Newsletter

Romantische Ecken im Emscherbruch

Der Emscherbruch in Gelsenkirchen, nahe der Halde Hoheward, ist grün, wild, romantisch und doch ganz Ruhrgebiet – denn die nahe Autobahn A2 sorgt für den sanft rauschenden Hintergrund-Sound.

Umso eindrücklicher empfinden Spaziergängerinnen und Spaziergänger die ruhigen Ecken und verwunschenen Orte in dem ehemaligen Überschwemmungsgebiet der Emscher. Über die Jahre haben sich außerdem Bergsenkungsgewässer gebildet, die aus ökologischer Sicht sehr wertvoll sind.

Ohne menschliches Zutun haben sich attraktive Lebensräume für Insekten, Amphibien und Wasservögel entwickelt. Wanderwege führen teilweise direkt daran vorbei, so dass diese Bereiche gut eingesehen und beobachtet werden können. Kleinere Einschränkungen bestehen zurzeit durch Baumaßnamen der Emschergenossenschaft.

Das Netz an Rad- und Wanderwegen im Emscherbruch umfasst insgesamt zehn Kilometer.

Der Emscherbruch befindet sich seit 1968 in RVR-Besitz. Die Waldflächen bestehen zu 97 Prozent aus Laubholz, vorherrschende Baumarten sind Roteiche, Birke, Stieleiche, Pappel und Roterle.

So finden Sie hin: 
Holzbachstraße 2
45892 Gelsenkirchen

emscherbruch-gelsenkirchen

Kerstin Röhrich
Team Redaktion, Fachinformation
Referat Strategische Entwicklung und Kommunikation
roehrich@rvr.ruhr
+49 201 2069-281
Martina Kötters
Chefredaktion
Team Medien und Internet
Referat Strategische Entwicklung und Kommunikation
koetters@rvr.ruhr
+49 201 2069-374