RVR-Newsletter

Ruhrbühnen nehmen sich "Zehn X Freiheit"

Zum Comeback nach der Corona-Pandemie präsentieren 10 Bühnen im Ruhrgebiet am 30. und 31. Oktober unter dem Titel "Zehn X Freiheit" zehn Premieren und Uraufführungen an zwei Tagen.

Die "RuhrBühnen" nutzen zum Spielzeitbeginn alle Mittel der darstellenden Kunst, um unterschiedliche Aspekte und Perspektiven von Freiheit zu thematisieren.

Die Theater in Bochum, Dortmund, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Moers, Mülheim und Oberhausen wollen mit der gemeinsamen Aktion den künstlerischen Reichtum der Theaterregion Ruhr an einem Wochenende zeigen.

Die RuhrBühnen senden mit dem Theaterwochende nach den corona-bedingten Schließungen ein positives Signal aus und feiern die analoge Begegnung mit dem ihrem Publikum.

Der Vorverkauf hat begonnen. Das Kombiticket berechtigt zum Besuch von vier Vorstellungen innerhalb der zwei Tage. Welche Aufführungen das sind, können die Besucherinnen und Besucher bei der Buchung frei wählen. Die Kombitickets kosten 45 Euro, ermäßigt 30 Euro.

Zum Netzwerk der RuhrBühnen gehören elf öffentlich getragene Bühnen in neun Ruhrgebietsstädten sowie die Kulturfestivals Ruhrtriennale und Ruhrfestspiele Recklinghausen. Das Netzwerkmanagement liegt bei der Ruhr Tourismus GmbH (RTG).

Infos und Tickets:

ruhrbuehnen.de/zxf

 

Kerstin Röhrich
Team Redaktion, Fachinformation
Referat Strategische Entwicklung und Kommunikation
roehrich@rvr.ruhr
+49 201 2069-281
Martina Kötters
Chefredaktion
Team Medien und Internet
Referat Strategische Entwicklung und Kommunikation
koetters@rvr.ruhr
+49 201 2069-374