RVR-Newsletter

Sonnenenergie auch auf kleinem Raum gewinnen

Der RVR fördert im Rahmen der Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr die Anschaffung von sogenannten Stecker-Solargeräten, auch bekannt als Balkon-Solarmodule. Dafür stellt der Verband einen Fördertopf in Höhe von 11.000 Euro zur Verfügung.

In den Pilotkommunen Dortmund, Gelsenkirchen, Gladbeck, Herten, Recklinghausen, Haltern, Rheinberg, Xanten, Bönen, Dorsten und Kamp-Lintfort erhalten jeweils die ersten zehn Geräte, für die ein Förderantrag gestellt wird, 100 Euro Zuschuss.

Ein Stecker-Solargerät besteht aus bis zu zwei Standard-Solarmodulen und kostet etwa 350 bis 500 Euro. Es kann auf dem Balkon oder der Terrasse installiert und bei einem Umzug mitgenommen werden. Die Module funktionieren in der Regel mindestens 20 Jahren lang. Der mit dem Stecker-Gerät erzeugte Strom kann von Haushaltsgeräten wie z. B. Kühlschrank und Waschmaschine genutzt werden. Nutzer reduzieren auf diese Weise nicht nur ihre Stromrechnung, sondern senken ihren CO2-Ausstoß.

In der Ausbau-Initiative Solarmetropole Ruhr kooperieren RVR und Handwerk Region Ruhr. Mit der Unterstützungsaktion sollen vor allem Mieter angesprochen werden.

solar.metropole.ruhr

Kerstin Röhrich
Team Redaktion, Fachinformation
Referat Strategische Entwicklung und Kommunikation
roehrich@rvr.ruhr
+49 201 2069-281
Martina Kötters
Chefredaktion
Team Medien und Internet
Referat Strategische Entwicklung und Kommunikation
koetters@rvr.ruhr
+49 201 2069-374