Pressemitteilung

Wiedereröffnung der RVR-Besucherzentren ab 10. Juni

Nach Wochen des Corona-bedingten Shutdowns kehrt auch in den Besucherzentren des Regionalverbandes Ruhr das öffentliche Leben zurück. Ab dem 10. Juni öffnen sich die Pforten der vier RVR-Besucherzenten in Herten/Recklinghausen, Oberhausen, Xanten und Bottrop.

Es gelten jedoch auch hier die aktuellen Sicherheits- und Hygienevorkehrungen im Rahmen der Corona-Schutzverordnung NRW. Dazu zählen eine begrenzte Anzahl an Gästen im Innenraum, das Abstandsgebot von 1,5 Metern und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Des Weiteren stehen Desinfektionsspender am Eingang bereit.

Zum Teil gelten auch eingeschränkte Öffnungen bzw. Öffnungszeiten. Das RVR-Besucherzentrum Hoheward in Herten/Recklinghausen ist geöffnet, der interaktive Ausstellungsbereich "Neue Horizonte" bleibt aus Hygienegründen noch bis auf Weiteres geschlossen.

Am Haus Ripshorst in Oberhausen gibt es Verpflegung vorerst nur "to go" an einem Verkaufswagen des Ziegenmichelhofes, und das auch nur an Sonn- und Feiertagen sowie ausgewählten Samstagen zwischen 12 und 17.30 Uhr. Bis auf Weiteres finden keine Führungen und Veranstaltungen statt. Die Ausstellung "Arbeitersiedlungen – Heimat in der Kolonie" der Route Industriekultur mit großformatigen Fotografien von Ludger Staudinger wird bis zum 17. Juni verlängert. Ab dem 26. Juni wird die neue Ausstellung der Route Industriekultur "Panoramen der Industriekultur –Landmarken mit Weitblick" zu sehen sein.

Im NaturForum Bislicher Insel in Xanten sind die Besucherinformation und die Dauerausstellung "AuenGeschichten" mittwochs bis sonntags, 10 bis 18 Uhr, zugänglich. Die Sonderausstellung bleibt zunächst geschlossen, ebenso wie das AuenCafe und ein Teil der Toilettenanlagen. Bis zunächst Ende August finden keine Exkursionen oder sonstige Veranstaltungen statt

Der Heidhof in Bottrop ist eingeschränkt geöffnet. Der Spielplatz kann genutzt werden, und der Kiosk verkauft eine kleine Auswahl. Die Ausstellung, die Grillhütten und die öffentlichen Toiletten werden aber weiterhin geschlossen bleiben, und es gibt auch noch keine Führungen oder ähnliche Veranstaltungen.

Weitere Informationen

Pressekontakt

Jens Hapke
Pressesprecher
hapke@rvr.ruhr
+49 201 2069-495
Barbara Klask
stellv. Pressesprecherin
klask@rvr.ruhr
+49 201 2069-201

Kontaktbox(en)

Constanze Link
Assistenz
Referat Strategische Entwicklung und Kommunikation
Team Medien und Internet
link@rvr.ruhr
+49 201 2069-283