Pressemitteilung

Alter Trafoturm im Baerler Busch dient bald dem Artenschutz

Duisburg (idr). Der Regionalverband Ruhr (RVR) und sein Eigenbetrieb Ruhr Grün bauen eine alte Duisburger Trafostation im Baerler Busch in einen Artenschutzturm um. Ursprünglich sollte der Turm zurückgebaut werden, doch der RVR entschied sich dafür, den Bau mit seiner für den Niederrhein einzigartigen Architektur aufrechtzuerhalten und gleichzeitig die Artenvielfalt zu fördern. So soll der Turm voraussichtlich Ende des Sommers ein Quartier für Fledermäuse und Vögel werden. Die Anordnung der Höhlenbrüterkästen und Fledermausquartiere sowohl im Inneren als auch an der Außenseite wurde von der Biologischen Station Westliches Ruhrgebiet konzeptioniert.

 

Der Baerler Trafoturm wird Teil des geplanten Infopfades durch den Baerler Busch, auf dem Interessierte noch mehr über Artenschutz und Waldpflege durch RVR Ruhr Grün erfahren. Die Gesamtkosten für die Umbauarbeiten belaufen sich voraussichtlich auf ca. 100.000 Euro und werden durch den Förderaufruf Grüne Infrastruktur im Rahmen des Konjunkturpaketes I des Landes NRW gefördert. Die Bewilligung erfolgte durch die Bezirksregierung Düsseldorf.

 

Hinweis für die Redaktionen: Fotos des Trafoturms stehen zum Download unter presse.rvr.ruhr



Pressekontakt: RVR Ruhr Grün, Carla Paul, Telefon: 0201/2069-422, E-Mail: paul@rvr.ruhr; RVR-Pressestelle, Barbara Klask, Telefon: 0201/2069-201, E-Mail: klask@rvr.ruhr

Pressekontakt

Jens Hapke
Regionalverband Ruhr
Teamleiter Medien & Internet
Pressesprecher
hapke@rvr.ruhr
+49 201 2069-495
Barbara Klask
Regionalverband Ruhr
Pressesprecherin
klask@rvr.ruhr
+49 201 2069-201

Kontaktbox(en)

Constanze Link
Referat Strategische Kommunikation
Assistenz
link@rvr.ruhr
+49 201 2069-283