Interkultur Ruhr

Metropole der Vielfalt - KULTURELLE DIVERSITÄT

2016 wurde Interkultur Ruhr - eine Initiative von Regionalverband Ruhr und NRW-Kulturministerium - ins Leben gerufen, um einen regionalen Rahmen für die künstlerisch-kulturelle Auseinandersetzung mit der neuen urbanen Diversität zu schaffen und um das Selbstverständnis der Region als "Metropole der Vielfalt" nachhaltig zu stärken.

Die Unterstützung bestehender Initiativen gehört dabei ebenso zum Programm wie die Planung neuer Vorhaben und die kritische Begleitung von Projekten und Institutionen.

gut zu wissen

Geleitet wird der dritte Programmzyklus ab dem 1. April 2023 von Can Gülcü.

Ein Fachbeirat begleitet das Projekt. Dieser besteht aus sieben Persönlichkeiten des kulturellen und wissenschaftlichen Lebens, die sich durch ihr Engagement im interkulturellen Dialog auszeichnen.

Beiratsmitglieder Interkultur, 2021. (154 KB) Die sieben Mitglieder des Fachbeirats Interkultur Ruhr. Grafik: RVR

Wir fördern interkulturelles Zusammenleben

Kulturelles Netzwerk für die Region

Interkultur Ruhr arbeitet und forscht als mobile Organisation an Formen einer diversen Gemeinschaft – zusammen mit Akteuren aus verschiedenen Bereichen, von Migrant*innen-Selbstorganisationen und freien Initiativen über Kulturinstitutionen bis hin zu Vertreter*innen der Kommunalpolitik.

Der Fonds Interkultur Ruhr unterstützt Projekte die sich für ein bereicherndes, interkulturelles Zusammenleben einsetzen. Das Netzwerk Interkultur Ruhr dient dem Austausch zwischen interkulturellen Initiativen und Organisationen im Ruhrgebiet. Daneben werden künstlerische Projekte und Koproduktionen in verschiedenen Städten der Region realisiert.

Weitere Infos zu Interkultur, z.B. zum Förderfonds, unter

www.interkultur.ruhr

Jola Kozok

Projektkoordination
Referat für Kultur, Sport und Industriekultur
Team Regionale Kultur

kozok@rvr.ruhr
+49 201 2069-358