Kopfbereich

Mechtenberg/Halde Rheinelbe

Landschaftspark mit zwei Bergen

Im Landschaftspark Mechtenberg/Halde Rheinelbe, gelegen im Städtedreieck von Gelsenkirchen, Essen und Bochum möchte der Regionalverband Ruhr (RVR) Landwirtschaft und Industriebrache, Natur und Kunst, das Schöne mit dem Nützlichen miteinander verbinden.

Der Park zeigt zu jeder Jahreszeit ein natürlich wechselndes Farben- und Formenspiel mit ästhetisch angelegten Ackerflächen: Ob Rapsblüte im April, Obstblüte im Mai, Ährenschieben im Juni, immer wieder zeigen sich neue Aspekte.

Besuchermagnete sind die Halde Rheinelbe mit der Himmelstreppe, der Lernort Forststation Rheinelbe und der Bauernhof am Mechtenberg.

Gut zu wissen

Als Luftaustauschraum und Kaltluft-Entstehungsgebiet erfüllt der Landschaftspark auch eine wichtige klimaökologische Funktion.

Wer Lust auf Kaffee und hausgemachten Kuchen hat, sollte im Bauernhof am Mechtenberg einkehren.Der Hof ist mit dem Fahrrad gut zu erreichen. Für Kinder gibt's einen Streichelzoo. 

Bauernhof am Mechtenberg 

Aktuell

"Wasserzeichen" am Mechtenberg: Pflanzenbild zeigt den Schriftzug H2O

Der Regionalverband Ruhr (RVR) hat gemeinsam mit dem Landwirt Hubertus Budde eine weitere Landschaftsinszenierung für den Landschaftspark Mechtenberg/Rheinelbe entwickelt: das "Wasserzeichen".

Auf dem Feld in der Nähe des Mechtenbergs (Straße "Am Mechtenberg") wurden verschiedene Gründüngspflanzen ausgesät, so dass der Schriftzug H2O gewachsen ist. Die Pflanzen versorgen den Boden mit Nährstoffen und schützen ihn vor Trockenheit und Erosion. Bis Anfang kommenden Jahres ist das Pflanzenbild zu sehen. Das "Wasserzeichen" macht auf die Notwendigkeit eines verantwortungsvollen,  klimaschonenden Umgangs mit lebenswichtigen Ressourcen aufmerksam.

Im Landschaftspark Mechtenberg/Halde Rheinelbe im Städtedreieck von Gelsenkirchen, Essen und Bochum verbindet der RVR Landwirtschaft und Industriebrache, Natur und Kunst. Ziel ist es, mit Landschaftsinszenierungen die ästhetischen Aspekte der Landwirtschaft herauszustellen.

(Stand November 2020)

Weißer Bereich

Über die "Lockposten"

Im April 2020 wurden an elf ausgewählten Standorten innerhalb der Parklandschaft die sogenannten Lockpfosten aktualisiert. Auf den 11 Stelen finden Sie jetzt Portraits von Menschen, die aus vielfältigen Gründen den Park besuchen.

Erfahren Sie, was alle gemeinsam haben:
Die Liebe zu der frischen LUFT im Grünen. 

Der RVR bietet den Menschen der Metropole Ruhr mit dem Landschaftspark Mechtenberg/Rheinelbe Erholungsmöglichkeiten mitten im Ballungsraum. Landwirtschaft, Forst, Kunst , Natur- und Landschaftsschutz sowie Freizeitgestaltung sind hier miteinander verbunden. So vielfältig wie der Nutzen des Parks für Mensch und Umwelt ist, so unterschiedlich auch die Ansichten der Menschen, die auf den Stelen ihre Interessen äußern.

Download

Beispiel

Bildergalerie

Anreise

Anreise

Anreise mit dem Rad 
radrevier.ruhr – Knotenpunkt 49 

Anreise mit Bus & Bahn
ab Gelsenkirchen Hbf mit dem Bus 389 bis Haltestelle "Nattmannsweg"

Anreise mit dem Auto 
A 40 Essen/Dortmund, AS (28) Gelsenkirchen, Hattinger Str. (B227) Ri Stadtmitte

Zugänge
unter anderem:
Am Mechtenberg, Essen; Hattinger Straße und Nattmannsweg, Gelsenkirchen; Krayer Straße und Steeler Straße, Bochum

Karte

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten
Der Park ist frei zugänglich.

Angebote
Führungen zur Industrienatur
Telefon: +49 (0)208.8833483 

Infos , Café, WC beim
Hofladen Bauer Budde

Barrierefreiheit

Die Wege sind größtenteils berollbar.
Zum Bismarckturm starker Anstieg über Kopfsteinpflaster, starke Steigung zur Himmelstreppe, zeitweise umleitungsbedigt eine Treppenanlage zur Forststation Rheinelbe.

Forststation Rheinelbe - Öffnungszeiten auf Anfrage

Über den Landschaftspark Mechtenberg

Über den Landschaftspark Mechtenberg

Erholungsraum zwischen den Städten

Richtige Berge sind im Ruhrgebiet eher eine Seltenheit. Der 80 Meter hohe Mechtenberg im Städtedreieck von Gelsenkirchen, Essen und Bochum ist einer der wenigen. Geformt aus eiszeitlichem Ruhrschotter bekrönt seit 1900 eine Bismarcksäule, die ursprünglich von einer kleinen Grünanlage eingerahmt war, seine Kuppe.

Typisch für den Emscherraum liegen auch im Landschaftspark Mechtenberg/Halde Rheinelbe landwirtschaftlich genutzte und industriell veränderte Landschaften eng beieinander. Den landwirtschaftlich genutzten Raum zu erhalten und zu einem siedlungsnahen Erholungsraum zu entwickeln, war das Ziel des Projekts, das zu Beginn der 1990er Jahre vom Regionalverband Ruhr (RVR) und von den drei Anrainerstädten in Angriff genommen wurde.

Der Landschaftspark bietet komfortable Wege zum Spazieren und Radeln. Die regionale bedeutsame Radtrasse, Kray-Wanner-Bahn stellt eine Verbindung zum Skulpturenwald Rheinelbe und der Halde Rheinelbe mit der "Himmelstreppe" her.

Architektonisches Highlight ist die filigrane Stahlbrücke von Frei Otto über die Bundesstraße 227.

Zur Kulturhauptstadt 2010 wurde das Areal unter dem Titel "Zwei Berge - eine Kulturlandschaft" weiter entwickelt.

Unsere Adresse im Internet:
www.mechtenberg.rvr.ruhr 

Der Landschaftspark Mechtenberg/Halde Rheinelbe ist Teil des Emscher Landschaftsparks – mit vielen weiteren Freizeitzielen, Landmarken und Erholungslandschaften der Metropole Ruhr.
www.emscherlandschaftspark.rvr.de

Kontaktbox(en)

Haus Ripshorst
RVR-Besucherzentrum
infozentrum-elp@rvr.ruhr
+49 208 8833-483
Ripshorster Straße 306, 46117 Oberhausen