Fünf Millionen Bäume fürs Ruhrgebiet

Der RVR hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Bis zur Eröffnung der Internationalen Gartenausstellung (IGA) 2027 im Ruhrgebiet will er fünf Millionen Bäume neu anpflanzen oder durch natürliche Verjüngung heranziehen.

Die Aktion geht zurück auf einen Beschluss des Ruhrparlaments vom 13. Dezember 2019.

Im März 2021 ist ein wichtiges Etappenziel erreicht.

Gut zu wissen

Der RVR-Eigenbetrieb Ruhr Grün pflegt

  • Wald-Naherholungsgebiete
  • Flora-Fauna-Habitat- und Naturschutzgebiete
  • Seen
  • rekultivierte Bergbaufolge- und Haldenlandschaften

Das sind rund 19.000 Hektar Freiflächen, davon rund 16.300 Hektar Wald.

graue Schachtel

Etappenziel erreicht - eine Million Bäume sind gepflanzt

Der RVR und sein Eigenbetrieb RVR Ruhr Grün haben sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Bis zur Eröffnung der Internationalen Gartenausstellung (IGA) Metropole Ruhr 2027 sollen fünf Millionen Bäume neu anpflanzt oder durch natürliche Verjüngung herangezogen werden.

Ein erstes Etappenziel ist jetzt erreicht: RVR-Regionaldirektorin Karola Geiß-Netthöfel und Ruhr Grün-Fachbereichsleiter Kersten Blaschczok haben anlässlich des Internationalen Tags des Waldes in Haltern den 1.000.000sten Baum gepflanzt.

Um einen naturnahen Wald im Ruhrgebiet zu entwickeln, werden im Rahmen der Fünf-Millionen-Bäume-Aktion vor allem heimische Arten wie Buchen und Eichen gepflanzt. Aber auch Baumarten wie Roteiche, Küstentanne und Douglasie werden gesetzt, die mit dem Klimawandel besser zurechtkommen.

Gepflanzt wird unter anderem in der Haard und Hohen Mark im Kreis Recklinghausen, in der Kirchheller Heide in Bottrop, in der Üfter Mark im Kreis Wesel und im Emscherbruch in Gelsenkirchen.

Hier die exakten Zahlen:
Pflanzungen insgesamt 1.230.116 , davon sind  684.465 Naturverjüngung.

RVR Ruhr Grün
Betriebsleitung
ruhrgruen@rvr.ruhr
+49 201 2069-718