Kopfbereich

Freizeit- und Tourismuskonzept

Auf dem Weg zu einem Konzept für die Metropole Ruhr

Die Metropole Ruhr bietet für Besucher*innen und Menschen vor Ort eine vielfältige und attraktive Freizeit- und Tourismuslandschaft.

In diesem Kontext  erarbeitet der Regionalverband Ruhr (RVR) derzeit erstmalig ein regionales Freizeit- und Tourismuskonzept für die Metropole Ruhr.

Das Konzept befasst sich mit der Identifizierung und qualitativen Weiterentwicklung von regional bedeutsamen Freizeit- und Tourismusinfrastrukturschwerpunkten der Region.

 

Gut zu wissen

Regionale Freizeitkonzepte wurden bereits in den 1970ern bis in die 1990er Jahre vom Rechtsvorgänger des RVR entwickelt. Danach lag der Fokus vor allem auf der Entwicklung einzelner Anlagen.

Mit der Erarbeitung eines neuen Freizeit- und Tourismuskonzeptes wird die regionale Gesamtbetrachtung wieder aufgenommen.

graue Schachtel

Zielsetzung

Übergreifend werden mit dem Freizeit-/Tourismuskonzept folgende strategische Ziele verfolgt:

  • Bestandsaufnahme von mind. regional bedeutsamen Freizeit- und Tourismusstandorten
  • Verständigung über Freizeit- und Tourismusschwerpunkte
  • Räumlich strategische Konzentration auf die identifizierten Schwerpunkträume („Hotspots“)
  • nachhaltige und zielorientierte Weiterentwicklung von bedeutsamen Hotspots
  • Handlungsempfehlungen zur qualitativen Aufwertung der Hotspots
  • Mobilisierung von Ressourcen, Aufmerksamkeit, Investitionen und Fördermitteln
  • Erprobung im Reallabor eines RVR-Pilotraumes (oder anderen)

Arbeitsschritte

  • Bestandsanalyse und Bestandskategorisierung von regional bedeutsamen Freizeit- und Tourismusinfrastrukturen
  • Identifizierung und Differenzierung von Freizeit- und Tourismusschwerpunkten ("Hotspots")
  • Ableitung touristischer Leitthemen
  • Entwicklung von Handlungsansätzen auf Basis eines Qualitätsbaukastens
  • Auswahl von RVR-Piloträumen

weiße Schachtel

Zwischenstand

2018 hat der RVR erste Arbeitsergebnisse der Konzepterstellung in einem Zwischenbericht vorgestellt. Gemeinsam mit der Ruhr Tourismus GmbH (RTG) wurde eine erste Bestandsanalyse der Freizeit- und Tourismuslandschaft vorgenommen sowie erste Freizeit- und Tourismusschwerpunkte als sogenannte "Hotspots" in der Metropole Ruhr identifiziert.

Regelmäßig wird der aktuelle Sachstand in einem Statusbericht veröffentlicht.

2022 soll das Freizeit- und Tourismuskonzept fertig gestellt und den politischen Gremien des RVR präsentiert werden.

graue Schachtel

Download

Kontaktbox(en)

Tana Petzinger
Referat Regionalentwicklung
Team Städtebauliche Planung/Freizeitplanung
petzinger@rvr.ruhr
+49 201 2069-6311