Kopfbereich

Revierpark Vonderort

Park in Bewegung

Der Revierpark Vonderort in Oberhausen an der Stadtgrenze zu Bottrop wird im Rahmen des RVR-Projektes Revierparks 2020 zum „Park in Bewegung“. Innovative und moderne Anlagen laden die Besucher/innen zukünftig ein, neue Fun- und Trendsportarten auszuprobieren, eigene Grenzen zu testen und gemeinsam mit Freunden Neues zu erleben

Gleichzeitig eröffnen die Stationen des Bewegungs- und Naturlehrpfads die Möglichkeit, sich spielerisch mit der Umwelt auseinanderzusetzen und Flora und Fauna kennenzulernen.

graues Feld 50:50

Naturlehr- und Bewegungspfad

Das Motto „Park in Bewegung“ spiegelt sich vor allem in den zwei Highlights Naturlehr- und Bewegungspfad und Sportarena wider.

Der Naturlehr- und Bewegungspfad mit vielen unterschiedlichen Erlebnisstationen verbindet die Themen Sport, Bewegung und Natur. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können sich hier austoben und gleichzeitig die Natur erleben. Die Erkundung des Pfades auf eigene Faust wird durch Umweltbildungsangebote ergänzt.

Trend- und Funsport in der Sportarena

Die Sportarena lockt mit einem vielfältigen Angebot an Trend- und Funsportarten für Groß und Klein. Wer die Herausforderung liebt, kann die Boulderelemente mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden für sich entdecken. Barrierefreie Trampolinfelder lassen die Herzen höher schlagen und wer es eher etwas ruhiger mag, kann sich beim Boule austesten oder aber auf der Sitztribüne gemütlich machen.

graues Feld 50:50

Aktuelle Planungen

Der Revierpark Vonderort ist durch die Bottroper Straße in zwei Parkbereiche unterteilt. Doch gemäß dem Motto „Park in Bewegung“ rücken die Parks durch die Aktivitäten der Besucher/innen und die neuen Eingangsbereiche ein Stück näher zusammen und neue Verbindungen zwischen Süd- und Nordteil entstehen.

Doch was genau passiert eigentlich in den beiden Parkbereichen?

Die beiden Teiche am südlichen Zipfel des Parks erfahren eine ökologische Aufwertung. Aus zwei kleinen Gewässern wird ein großer Teich mit neuen Uferflächen und einem Platz am See, der nicht nur Naturliebhaber anlocken wird.

    Eine Plattform und Stufenterrasse zum Wasser ermöglichen Teich- und Naturerlebnisse hautnah. Entspannen, Picknicken oder die Natur beobachten – hier können sich Parkfreunde auf schöne Stunden freuen. Und wer ganz genau aufpasst, entdeckt vielleicht den einen oder anderen Eisvogel, Fledermäuse oder andere Bewohner am und im Wasser.

    Aktivere Stunden können entlang des oben beschriebenen Naturlehr- und Bewegungspfades oder in der modernen Sportarena mit vielfältigen Bewegungs- und Kletterangeboten verbracht werden. 

    Ergänzt werden diese Maßnahmen durch barrierefreie Wege und Parkzugänge wie zum Beispiel den neuen Serpentinenweg mit Blick ins Wiesental.

    weißes Feld 50:50

    Umweltbildung

    Die einzelnen Stationen der Naturlehr- und Bewegungspfades wurden und werden zusammen mit der zuständigen Umweltbildenden entwickelt und folgen den Ansätzen „Lernen durch Bewegung “, „spielerische und sportliche Wissensvermittlung“ sowie „Wahrnehmung mit allen Sinnen“. Dementsprechend gibt es sehr unterschiedliche und vielfältige Stationen wie zum Beispiel das BaumBarometer, das Grüne Zimmer, den Buchenblattschwinger oder einen speziellen Ort für WaldYoga.

    Die Kombination von aktiven Bewegungselementen zum Beispiel für Gleichgewichts- und Kräftigungsübungen mit Naturerlebnis und Informationselementen zum Thema Biodiversität und Waldökologie hält für jeden Geschmack etwas bereit. Parkbesucher/innen können den Pfad frei und auf eigene Faust erkunden und sich so in Sachen Sport und Naturerleben auf neuen Wegen ausprobieren. Ergänzend dazu sind buchbare Angebote für eine begleitende und vertiefende Führung durch den Pfad geplant.

    Zeitplan

    Ende 2020:

    • In der Entwurfsplanung werden die einzelnen Maßnahmen weiter ausgearbeitet.
    • Die Bauschilder werden aufgestellt.
    • Die „Route Wischlingen“ in der App Biparcours wird veröffentlicht; danach Erweiterung um die anderen vier Parks.

    Sommer 2021:

    • Bis Sommer 2021 wird die Planung abgeschlossen. Es erfolgen Ausschreibungen und Vergaben zur Umsetzung der Maßnahmen.
    • Die Umweltbildenden bieten offene Führungen in allen fünf Revierparks an.

    Herbst 2021:

    • Die Baumaßnahmen beginnen.
    • Die Rodungsarbeiten im Rahmen eines Gesamtkonzeptes zur ökologischen Aufwertung werden umgesetzt (Ausnahme: teils schon im Januar/Februar 2021).

    Ende 2022:

    • Die Maßnahmen werden fertiggestellt.

    graues Feld 50:50

    Projektpartner

    • Umweltbildung: Malin Conrad – Biologische Station Westliches Ruhrgebiet, Oberhausen
    • Landschaftsarchitektur: ST-FREIRAUM, Duisburg
    • Lichtplanung: licht I raum I stadt planung GmbH, Wuppertal
    • Pflanzplanung: LUZ Landschaftsarchitektur, München

    weißes Feld 50:50

    Fördergeber

    Kontaktbox(en)

    Revierpark Vonderort
    Bottroper Straße 322, 46117 Oberhausen
    Aggül Zorlu
    Referat Freiraumentwicklung und Landschaftsbau
    Projektteam Revierparks 2020
    Revierpark Vonderort
    zorlu@rvr.ruhr
    +49 201 2069-550