Informationsdienst Ruhr

(3) Kulturmetropole Ruhr 2013: "Film ab!" für spannende Ansichten

Metropole Ruhr (idr). Das Ruhrgebiet ist Filmland: Hier werden Filme an ungewöhnlichen Industrie-Orten gedreht und feiern in Deutschlands vielleicht schönstem Premierenkino, der Essener Lichtburg, standesgemäß ihre erste Vorführung vor Publikum. Zahlreiche Festivals bieten einen Überblick auf verschiedene Genres von Kinderfilmen bis zur Dokumentation. "Exzess" ist das Thema des Internationalen FrauenFilmFestivals, das 2013 turnusmäßig wieder in der Metropole Ruhr, in Dortmund, stattfindet. In Filmen, Workshops und Vorträgen werden vom 9. bis 14. April "Exzesse" als Rausch, Überfluss oder Inspiration thematisiert. Zum zweiten Mal wird der Dortmunder Dokumentarfilmpreis das Gesamtwerk einer europäischen Filmemacherin würdigen. www.frauenfilmfestival.eu * Cineasten aus aller Welt treffen sich alljährlich in Oberhausen - ihre Passion: Kino im kleinen Format. Die 59. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen (2. bis 7. Mai) stellen Arbeiten in den Fokus, die formale und inhaltliche Grenzen ausloten. Neben dem besten Kurzfilm wird beim ältesten Festival seiner Art seit 1999 mit dem MuVi auch das beste Musikvideo ausgezeichnet. Weitere vier Wettbewerbe bewerten die Kategorien International, Deutsch, NRW sowie internationale Kinder- und Jugendfilme. www.kurzfilmtage.de * Ausgewählte historische Filme werfen ein spannendes Licht auf vergangene Arbeitswelten, teils entstanden als Werksfilme, teils als Werbefilme für die Region. Am 10. November werden im Filmstudio Glückauf in Essen-Rüttenscheid die Zeiten des Umbruchs lebendig – die Filme stammen aus Unternehmensarchiven und werden in Kooperation mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) gezeigt. www.industriefilm.metropoleruhr.de * Ihren 30. Geburtstag feiern die Kinderfilmtage im Ruhrgebiet vom 6. bis 13. Oktober. In Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen werden dem Kinopublikum von morgen aktuelle Produktionen, Filmklassiker und Kinopremieren geboten. Zwei Preise werden dort verliehen: der "Emo" an den besten Darsteller und "Emmi" für den besten Kinderfilm deutscher Produktion. www.kinderfilmtage-ruhr.dePressekontakt: Frauenfilmfestival, IFFF Dortmund/Köln, Stefanie Görtz, Telefon: 0231/5025480, E-Mail: presse@frauenfilmfestival.eu; Kurzfilmtage, Sabine Niewalda, Telefon: 0208/8253073, E-Mail: niewalda@kurzfilmtage.de; Industriefilm, Burkhard Wetterau, Telefon: 0201/2069-480, E-Mail: wtterau@rvr-online.de; Kinderfilmtage, Anja Keienburg, Telefon: 0208/3058586, E-Mail: keienburg@masch-media.de

Metropole Ruhr (idr). Das Ruhrgebiet ist Filmland: Hier werden Filme an ungewöhnlichen Industrie-Orten gedreht und feiern in Deutschlands vielleicht schönstem Premierenkino, der Essener Lichtburg, standesgemäß ihre erste Vorführung vor Publikum. Zahlreiche Festivals bieten einen Überblick auf verschiedene Genres von Kinderfilmen bis zur Dokumentation.

"Exzess" ist das Thema des Internationalen FrauenFilmFestivals, das 2013 turnusmäßig wieder in der Metropole Ruhr, in Dortmund, stattfindet. In Filmen, Workshops und Vorträgen werden vom 9. bis 14. April "Exzesse" als Rausch, Überfluss oder Inspiration thematisiert. Zum zweiten Mal wird der Dortmunder Dokumentarfilmpreis das Gesamtwerk einer europäischen Filmemacherin würdigen.

<link http: www.frauenfilmfestival.eu _blank>www.frauenfilmfestival.eu

*

Cineasten aus aller Welt treffen sich alljährlich in Oberhausen - ihre Passion: Kino im kleinen Format. Die 59. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen (2. bis 7. Mai) stellen Arbeiten in den Fokus, die formale und inhaltliche Grenzen ausloten. Neben dem besten Kurzfilm wird beim ältesten Festival seiner Art seit 1999 mit dem MuVi auch das beste Musikvideo ausgezeichnet. Weitere vier Wettbewerbe bewerten die Kategorien International, Deutsch, NRW sowie internationale Kinder- und Jugendfilme.

<link http: www.kurzfilmtage.de _blank>www.kurzfilmtage.de

*

Ausgewählte historische Filme werfen ein spannendes Licht auf vergangene Arbeitswelten, teils entstanden als Werksfilme, teils als Werbefilme für die Region. Am 10. November werden im Filmstudio Glückauf in Essen-Rüttenscheid die Zeiten des Umbruchs lebendig – die Filme stammen aus Unternehmensarchiven und werden in Kooperation mit dem Regionalverband Ruhr (RVR) gezeigt.

<link http: www.industriefilm.metropoleruhr.de _blank>www.industriefilm.metropoleruhr.de

*

Ihren 30. Geburtstag feiern die Kinderfilmtage im Ruhrgebiet vom 6. bis 13. Oktober. In Essen, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen werden dem Kinopublikum von morgen aktuelle Produktionen, Filmklassiker und Kinopremieren geboten. Zwei Preise werden dort verliehen: der "Emo" an den besten Darsteller und "Emmi" für den besten Kinderfilm deutscher Produktion.

<link http: www.kinderfilmtage-ruhr.de _blank>www.kinderfilmtage-ruhr.de

Pressekontakt: Frauenfilmfestival, IFFF Dortmund/Köln, Stefanie Görtz, Telefon: 0231/5025480, E-Mail: <link>presse@frauenfilmfestival.eu; Kurzfilmtage, Sabine Niewalda, Telefon: 0208/8253073, E-Mail: <link>niewalda@kurzfilmtage.de; Industriefilm, Burkhard Wetterau, Telefon: 0201/2069-480, E-Mail: <link>wtterau@rvr-online.de; Kinderfilmtage, Anja Keienburg, Telefon: 0208/3058586, E-Mail: <link>keienburg@masch-media.de

IDR Service

Idr Abonnieren

drei Kontaktboxen