25-50-25 weiß

Maximilianpark Hamm GmbH

Wahrzeichen und Freizeitparadies

25-50-25 grau

Der Park entstand als erstes renaturiertes Zechengelände in Deutschland zur ersten Landesgartenschau in Nordrhein-Westfalen im Jahr 1984 auf dem Gebiet der ehemaligen Zeche Maximilian.

Der Künstler Dr. Horst Rellecke verwandelte die ehemalige Kohlenwäsche der Zeche in die heute begehbare Plastik. Der weithin sichtbare Glaselefant ist das Wahrzeichen der Stadt Hamm.

Der Park ist östlicher Ankerpunkt der Route der Industriekultur. Er bietet mehr als sechs Kilometer Spazierwege durch bunte Gärten und einen 8.000 Quadratmeter großen Staudengarten des niederländischen Gartenarchitekten Piet Oudolf.

Der Park ist außerdem auch ein Paradies für Kinder mit seinen thematisierten Spielplätzen. Weitere Informationen zum Park und seinen vielfältigen Angeboten finden Sie auf der Internetseite.

An der Gesellschaft sind der Regionalverband Ruhr und die Stadt Hamm beteiligt.

maximilianpark.de 

drei Kontaktboxen

Maximilianpark Hamm GmbH
info@maximilianpark.de
+49 381 982 10 0
Alter Grenzweg 2, 59071 Hamm