Gesetzliche Grundlagen

Befugnisse, Aufgaben und Pflichten

Im Gesetz über den Regionalverband Ruhr (RVR) sind sowohl Bildung und Befugnisse der Organe des Regionalverbandes Ruhr (RVR), das sind die Verbandsversammlung, der Verbandsausschusses und die/der Regionaldirektor/in, als auch deren Aufgaben und Pflichten geregelt.

Wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürgern in der Metropole Ruhr können im Herbst 2020 erstmals die Vertreterinnen und Vertreter in der RVR-Verbandsversammlung, dem Ruhrparlament, direkt wählen.

Ermöglicht wird die Direktwahl durch eine Novelle des RVR-Gesetzes aus dem Jahr 2015.

Gut zu wissen

Informationen zu Gremien, Sitzungsterminen und Beschlussvorlagen finden Sie unter

ruhrparlament.de 

Wie funktioniert die direkte Wahl des Ruhrparlaments im Jahr 2020?
Aktuelle Infos finden Sie hier:

Direktwahl 2020

graue Schachtel

Download

  • RVR-Gesetz, April 2019 (292 KB) Gesetz über den Regionalverband Ruhr in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. Februar 2004 (GV NRW S. 96), zuletzt geändert durch Gesetz vom 24. April 2019 (GV.NRW. S. 202).
  • Repräsentationsrichtlinie (193 KB) des Regionalverbandes Ruhr in der Fassung vom 1. Juli 2016
  • Verbandsordnung (223 KB) Verbandsordnung des Regionalverbandes Ruhr in der Fassung vom 19. September 2005, zuletzt geändert am 9. Dezember 2016
  • Geschäftsordnung (119 KB) Geschäftsordnung für die Verbandsversammlung und die Ausschüsse des Regionalverbandes Ruhr in der Fassung vom 19. September 2005, zuletzt geändert am 11. Oktober 2019.
Jochem von der Heide
Referatsleitung Verbandsgremien
v_d_heide@rvr.ruhr
+49 201 2069-287