Informationsdienst Ruhr

Dortmunder MO_Kunstpreis für Konzeptkünstlerin Hannah Cooke

Dortmund (idr). Der neunte MO_Kunstpreis "Dada, Fluxus und die Folgen" geht an die Künstlerin Hannah Cooke (Jahrgang 1986). Die Jury wählte die in Karlsruhe lebende Konzeptkünstlerin aus insgesamt neun Nominierungen aus. Der Preis wird am 11. September im Dortmunder U verliehen.

 

Die in München geborene Hannah Cooke beschäftigt sich mit Systemen, Regulationen und Rollenkonzepten. Ihre künstlerischen Arbeiten wurden u. a. in der Bundeskunsthalle Bonn, dem Mimosa House London und im CAFA Beijing in China gezeigt.

 

Seit 2014 verleihen die Freunde des Museums Ostwall e.V. jährlich den MO_Kunstpreis an Künstlerinnen und Künstler, die in der Tradition von Dada und Fluxus arbeiten. Verbunden mit dem mit 20.000 Euro dotierten MO_Kunstpreis ist der Ankauf eines Kunstwerks für die Sammlung, das in einer begleitenden Ausstellung im MO_Schaufenster präsentiert wird.

Pressekontakt: Stadt Dortmund, Katrin Pinetzki, Telefon: 0231/50-24356, E-Mail: kpinetzki@stadtdo.de

IDR Meldungen

Aktuell

IDR Service

Idr Abonnieren

drei Kontaktboxen

idr-Redaktion
idr@rvr.ruhr
+49 201 2069-281 / -282