Informationsdienst Ruhr

Köln, Essen und Duisburg haben die landesweit größten Parkflächen

Düsseldorf/Metropole Ruhr (idr). Im Jahr 2020 erstreckten sich die Sport-, Freizeit- und Erholungsflächen in der Metropole Ruhr auf einer Fläche von 22.909 Hektar. 16.121 Hektar waren Grünanlagen, also Parks, Botanische Gärten, Grünflächen, (Klein-)Gärten, Wochenend-, Spiel- und Bolzplätze - 3,83 Prozent der Bodenflächen im Ruhrgebiet sind damit grün. Zum Vergleich: NRW-weit machten die Grünanlagen 2,6 Prozent der Bodenfläche aus. Das geht aus aktuellen Zahlen des Landesamtes IT.NRW hervor.

 

Die größten Parkflächen gab es laut IT.NRW in Köln (1.606 Hektar), Essen (786 Hektar) und Duisburg (752 Hektar). Der Anteil an der jeweiligen Bodenfläche war in Oberhausen mit 4,1 Prozent am höchsten, gefolgt von Köln (4,0 Prozent) und Essen (3,7 Prozent).

 

Die landesweit größten Flächen von Grünanlagen gab es in Köln (3.089 Hektar), dem Kreis Wesel (2.684 Hektar) und dem Rhein-Sieg-Kreis (2.223 Hektar). Anteilig an der jeweiligen Gebietsfläche waren die Grünanlagen in Essen (9,4 Prozent), Oberhausen (8,8 Prozent) und Bochum (8,4 Prozent) am größten.

 

Weitere Informationen zur Flächennutzung stehen auf der Themenseite des Landesamtes unter https://www.it.nrw/nrw-deine-flaechen

 

Infos auch unter https://www.it.nrw/atom/15334/direct

Pressekontakt: IT.NRW, Pressestelle, Telefon: 0211/9449-6661, E-Mail pressestelle@it.nrw.de

IDR Meldungen

Aktuell

IDR Service

Idr Abonnieren

drei Kontaktboxen

idr-Redaktion
idr@rvr.ruhr
+49 201 2069-281 / -282