Informationsdienst Ruhr

Logistikmarkt Ruhrgebiet: Schwächer als im Vorjahr, aber besser als im langjährigen Schnitt

Frankfurt/Metropole Ruhr (idr). In den ersten drei Quartalen belief sich der Umsatz auf dem Logistikmarkt Ruhrgebiet auf 378.000 Quadratmeter. Damit liegt das Ergebnis um fast 19 Prozent unter dem des Vorjahres. Dennoch wird der Zehnjahresschnitt um 13 Prozent übertroffen. Dies ergibt eine Analyse des Immobiliendienstleisters BNP Paribas Real Estate.

 

Der Rückgang des Umsatzes ist nur auf das gesunkene durchschnittliche Volumen pro Abschluss zurückzuführen. Die Zahl der Abschlüsse ist in den ersten neun Monaten gegenüber dem Vorjahr sogar gestiegen. In den kleineren und mittleren Segmenten wurden 61 Prozent mehr umgesetzt, während Großdeals (mehr als 20.000 Quadratmeter) um 56 Prozent zurückgingen.

 

Vor dem Hintergrund der konstant hohen Nachfrage haben die Spitzenmiete in der Metropole Ruhr im dritten Quartal die Marke von fünf Euro je Quadratmeter durchbrochen. Auch die Durchschnittsmiete ist leicht gestiegen auf 4,50 Euro/Quadratmeter.

 

Infos: https://www.realestate.bnpparibas.de/presse/immobilienmaerkte/logistikmarkt-ruhrgebiet-schwaecher-als-im-vorjahr-aber-besser-als-der-schnitt

Pressekontakt: BNP Paribas Real Estate Holding GmbH, Viktoria Gomolka, Telefon: 069/29899-946, E-Mail: viktoria.gomolka@bnpparibas.com

IDR Meldungen

Aktuell

IDR Service

Idr Abonnieren

drei Kontaktboxen

idr-Redaktion
idr@rvr.ruhr
+49 201 2069-281/-282