Informationsdienst Ruhr

Zehn Millionen Euro für die Bochumer Medizin durch Sonder-Hochschulvertrag

Bochum (idr). Die Universitätsmedizin Bochum erhält ab diesem Jahr zehn Millionen Euro jährlich vom Land Nordrhein-Westfalen. Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes und die Ruhr-Uni Bochum haben einen Sonder-Hochschulvertrag geschlossen. Mit dem Geld soll die strukturelle Weiterentwicklung der Universitätsmedizin forciert werden und die Verzahnung von Grundlagenforschung und Klinik gefördert werden. Zu den geplanten Projekten gehören u.a. die Einrichtung einer Querschnittsdisziplin Bioinformatik, ein Netzwerk für Klinische Studien und eine gemeinsame medizinische Forschungsdateninfrastruktur.

 

Ein Gutachten des Wissenschaftsrates hatte 2019 eine deutliche Unterfinanzierung der Hochschulmedizin in Bochum festgestellt. Sie müsse sich aber weiterentwickeln, um konkurrenzfähig und attraktiv für Lehrende und Forschende zu bleiben.

Pressekontakt: Ruhr-Universität Bochum, Medizinische Fakultät – Dekanat, Dr. Joanna Stachnik, Telefon: 0234/2-25685, E-Mail: gf-medizin@rub.de

IDR Meldungen

Aktuell

IDR Service

Idr Abonnieren

drei Kontaktboxen

idr-Redaktion
idr@rvr.ruhr
+49 201 2069-281 / -282