Informationsdienst Ruhr

Zwei ERC Advanced Grant gehen an die Ruhr-Universität Bochum

Bochum (idr). Gleich zwei Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum werden vom Europäische Forschungsrat ERC mit einem Advanced Grant gefördert. Die Auszeichnung ist mit jeweils 2,5 Millionen Euro für fünf Jahre dotiert.

 

Einen Advanced Grant erhält Prof. Dr. Roland Spa. Der Maschinenbauer entwickelt Stoffdatenmodelle, die die Eigenschaften von Wasserstoff unter verschiedenen Bedingungen beschreiben und Grundlage für Simulationen von Verflüssigungsanlagen sind. Die Verflüssigung von Wasserstoff zum Transport spielt eine große Rolle, wenn dieser die Basis eines zukünftigen globalen Energiemarkts werden soll.

 

Der Mathematiker Prof. Dr. Eike Kiltz vom Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit der Ruhr-Universität Bochum arbeitet daran, eine theoretische Grundlage für eine praxisrelevante Kryptografie zu schaffen. Er will die Sicherheit bestehender und bereits täglich eingesetzter Verfahren etwa bei Bitcoin besser verstehen.

Pressekontakt: Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Roland Span, Telefon: 0234/32-23033, E-Mail: roland.span@thermo.rub.de, Prof. Dr. Eike Kiltz, Telefon: -25513, E-Mail: eike.kiltz@rub.de

IDR Meldungen

Aktuell

IDR Service

Idr Abonnieren

drei Kontaktboxen

idr-Redaktion
idr@rvr.ruhr
+49 201 2069-281 / -282