Wir müssen uns kümmern?! Gender als transformative Perspektive im Klimawandel

Konferenz der Netzwerke GenderArchland und Frauennetzwerk Ruhrgebiet am 13. und 14. Juni 2024 in Essen I Gelsenkirchen I Oberhausen

Der Klimawandel birgt Risiken, die überproportional Frauen betreffen. Die Möglichkeiten, sich dem Klimawandel anzupassen und ihm aktiv entgegen zu treten, sind für Frauen* ungleich schwieriger. Dabei ist die ungleiche Verteilung von bezahlter und unbezahlter Care-Arbeit EIN belastender Faktor. Mehr Teilhabe, mehr Chancengleichheit und mehr Vernetzung von Strukturen sowie ein behutsamer Umgang mit Ressourcen sind unüberhörbare Appelle für eine sozial gerechte Zukunft.

Doch wie finden sich diese Anforderungen im Raum wieder, wenn Themen- und Handlungsfelder sektoral aufgestellt sind und z.B. Mobilität von Gesundheit und Freiraum, Wirtschaft und Arbeit von sozialer Infrastruktur oder Bauen und Wohnen getrennt von Bildung betrachtet werden?

Die Konferenz will der Frage nachgehen, welche Potentiale genderdifferenzierte Perspektiven für eine Transformation hin zu einer Gesellschaft bieten, die eine kümmernde Haltung sich, anderen und der Umwelt gegenüber einnimmt. Ist eine "Caring society", sind "Caring communities" denkbar? Und (wie) lässt sie, lassen sie sich entwickeln?

Die Veranstalterinnen, die Netzwerke GenderArchland und Frauennetzwerk Ruhrgebiet, laden alle interessierten Frauen* und Männer* herzlich ein und freuen sich auf eine breite Beteiligung.

Anmeldung zur Konferenz

Teilnahme am Konferenzprogramm:
Präferenz fürs Essen*
Für Interessierte, die das Ruhrgebiet noch besser kennenlernen möchten, kann am Samstag ein touristischer Programmpunkt organisiert werden. Wie dieser genau aussieht, wird kurz vor der Veranstaltung bekannt gegeben.*

Mit der Online-Anmeldung geben wir Ihnen die Möglichkeit, sich unter Angabe personenbezogener Daten für unsere Veranstaltungen zu registrieren. Die Daten werden dabei in eine Eingabemaske eingegeben und an uns übermittelt und gespeichert. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Weitere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu.*

Sprecherin
Sibylle Kelp-Siekmann, Köln
Dipl.-Ingenieurin, Raumplanerin beim RVR (bis 2013)

Sprecherin
Gudrun Kemmler-Lehr
Dipl.-Pädagogin, Gleichstellungsbeauftragte beim RVR (bis 2021)

Frauennetzwerk Ruhrgebiet

Geschäftsstelle beim RVR
c/o Gleichstellungsstelle

raiser@rvr.ruhr
+49 201 2069-419
Kronprinzenstraße 35, 45128 Essen