25-50-25 weiß

RS1 aktuell

Radschnellweg Ruhr (RS1) wird zwischen Duisburg und Moers verlängert

Duisburg/Moers (idr). Der Radschnellweg Ruhr (RS1) wird über die neue Rheinbrücke Neuenkamp von Duisburg nach Moers entlang der A40 verlängert. Möglich macht dies eine Änderung des Bundesfernstraßengesetzes, das nun erlaubt, Radwege über Autobahnbrücken zu Lasten des Bundes zu führen.

Der Bund hat die Freigabe für die Finanzierung zur Verbreitung des Radwegs auf der nördlichen Seite der neuen Rheinbrücke auf vier Meter gegeben. Voraussetzung war, dass die Städte Duisburg und Moers mithilfe einer Machbarkeitsstudie den Bedarf der Verlängerung nachweisen konnten.

Der RS 1 wird im Endausbau auf gut 100 Kilometern zehn Städte zwischen Duisburg und Hamm miteinander verbinden. Bauträger ist Straßen.NRW, das erste Teilstück des Radschnellweges Ruhr zwischen dem Essener Univiertel und Mülheim an der Ruhr hat der Regionalverband Ruhr (RVR) fertiggestellt.

www.vm.nrw.de

Kontaktbox(en)

Regionalverband Ruhr
info@rvr.ruhr
+49 201 2069-0