Kopfbereich mit 3er-Raster

Planer:in_netzwerk

Gedankenaustausch zu regionalen Planungen

Der Netzwerktreff "planer:in_netzwerk" der Planerinnen und Planer in der Metropole Ruhr ist ein Diskussionsforum für die Kommunen und den Regionalverband Ruhr (RVR).

Es dient dem fachlichen Gedankenaustausch in der Region.

Das Netzwerk trifft sich zwei bis drei Mal im Jahr.

Gut zu wissen

Um die Zukunft gestalten zu können, müssen alle planerischen Handlungsoptionen offen gehalten werden. Dies beansprucht zwangsläufig Raum und bindet Ressourcen.

In der Begegnung und dem Austausch zwischen der kommunalen und der regionalen Herangehensweise von Planung liegt das Wesen von planer:in-netzwerk.

graue Schachtel

PLANER:IN_NETZWERK AM 9. JUNI 2022

MITTELSTAND UND HANDWERK RAUM GEBEN

Das planer:in_netzwerk fand am 9. Juni 2022 im Chorforum in Essen zum nunmehr vierzigsten Mal statt. Unter dem Motto „Mittelstand und Handwerk Raum geben“ widmete sich die Veranstaltungsreihe dieses Mal den Herausforderungen der Sicherung von Betriebsstandorten in der Stadt aus Sicht der Planungspraxis.

Das regionale Netzwerktreffen fand dieses Mal in Kooperation mit den Handwerkskammern Münster, Düsseldorf und Dortmund statt. Rund 60 Gäste nahmen teil.

Neben generellen Standortstrukturen von Handwerksbetrieben, gegenwärtigen Trends sowie Entwicklungsperspektiven für das Handwerk ging es um die Bedeutung des Handwerks für die Transformation der Metropole Ruhr, verknüpft mit der Aufforderung diese in der Stadt- und Regionalentwicklung stärker zu berücksichtigen. Anhand dreier Fallbeispiele aus der Freien und Hansestadt Hamburg konnte praxisnah demonstriert werden, wie Handwerksbetriebe in stark verdichteten Wohnquartieren integriert werden können.

DOWNLOAD

  • Programmflyer zum planer:in_netzwerk-Treffen 2022.
  • Prof. Dr. Hans Jörg Hennecke & Thomas Harten - Struktur des Handwerks und Bedeutung für den Transformationsprozess der Metropole Ruhr.
  • Dr. Carsten Benke - Das Handwerk in Städten und Ballungsräumen. Standortstrukturen, Trends und Perspektiven.
  • Ulrike Frauenlob (Bezirksamt Hamburg Altona) - Kleinteiliges Gewerbe in der Stadt Halten.
Planer:in_netzwerk 2021

Planer:in_netzwerk 2021

Planer:in_netzwerk 2021

Das letzte planer:in-netzwerk fand am 23. September 2021 zum Thema Freizeitmobilität in der Metropole Ruhr statt.

Bereits seit Sommer 2020 wird das Thema im Kontext des Regionalen Freizeitmobilitätskonzeptes für die Metropole Ruhr bearbeitet und zusammen mit der Region und ihren Akteur*innen betrachtet.

Zu allen Vorträgen erfolgten eine angeregte Diskussion und ein lebhafter Austausch

Download

  • Präsentation 1, 2021. (5 MB) Bente Grimm (NIT) - Nachhaltige Mobilität in touristischen Regionen –Erkenntnisse aus Schleswig-Holstein.
  • Präsentation 2, 2021. (3 MB) Thomas Ressel (NWL, Abteilungsleiter Planung) - Erfahrungen im Umgang mit Freizeitmobilität: Veranstaltungs- bzw. Eventsonderverkehre.
  • Präsention 3, 2021. (2 MB) Christoph Lottritz (RTG) - Freizeitmobilität und Ansätze zur Besucherlenkung in der Metropole Ruhr.
  • Programmflyer, 2021. (464 KB) Programmflyer zum planer:in_netzwerk-Treffen 2021 - digital via Zoom.
Planer:in_netzwerk 2019

Planer:in_netzwerk 2019

NETZWERKTREFFEN 2019

1. JULI 2019 beim Regionalverband Ruhr in Essen 

"Freizeitplanung/Tourismus in der Metropole Ruhr"
Zum Netzwerktreffen kamen über 60 Interessierte zum RVR in die Kronprinzenstraße 6 um sich über die Landestourismusstrategie NRW, die Tourismusstrategie für die Metropole Ruhr und den aktuellen Stand auf dem Weg zu einem Freizeit-/Tourismuskonzept für die Metropole Ruhr zu informieren.

Außerdem stellte die Stadt Oberhausen ihr aktuell in Bearbeitung befindliches Tourismuskonzept vor und die Stadt Haltern am See berichtete von aktuellen Planungen und Entwicklungen.

Zu allen Vorträgen erfolgten eine angeregte Diskussion und ein lebhafter Austausch

Download

Planer:in_netzwerk 2018

Planer:in_netzwerk 2018

NETZWERKTREFFEN 23. NOVEMBER 2018

Welche Trends sind auf dem Wohnungsmarkt Ruhr zu erwarten und wie können alle Akteure bereits heute den Wohnungsmarkt zukunftssicher gestalten?

In der Regionalen Nachfrageanalyse Wohnungsmarkt Ruhr 2040 wurden diese Fragen diskutiert und Handlungsempfehlungen identifiziert. Im Rahmen des Planer:in_netzwerks wurde der 4. Regionale Wohnungsmarktbericht vorgestellt.

Darüber hinaus wurde diskutiert, welche Schlussfolgerungen aus den Analysen für die Gegenwart und Zukunft des Wohnungsmarktes Ruhr zu ziehen sind.

Download

drei Kontaktboxen

Jana Nickelsen
Referat Regionalentwicklung
Team Masterplanung
nickelsen@rvr.ruhr
+49 201 2069-433
Claudia Michaely-Walkling
Referat Regionalentwicklung
Team Masterplanung
michaely@rvr.ruhr
+49 201 2069-6350